Ararat und Damavand Besteigung

Zwei Gipfel auf einer Tour

  • 16 Tage
ab € 2.550,-
  • 2 - 12 Personen

Highlights der Reise

  • 4-tägige Ararat Besteigung 5.160 m

  • 2-tägige Mt. Tochal Besteigung 3.963 m

  • 3-tägige Damavand Besteigung 5.671 m

  • Zwei Reservetage für den Gipfelerfolg

  • Städtetouren durch Teheran und Tabriz

Eine Reise, zwei Länder und deren höchste Gipfel. Diese Trekking-Tour führt Sie sowohl in die Türkei als auch in den Iran, wo die höchsten Berge bereits darauf warten von Ihnen erklommen zu werden. Der Ararat (5.165 m) und der Damavand (5.671 m) sind zwei erloschene Vulkane, die trotz ihrer enormen Höhe technisch für geübte und trittsichere Bergwanderer problemlos machbar sind. Natürlich werden Sie diese mehrtägigen Touren, in denen entweder im Zelt oder in urigen Berghütten übernachtet wird, konditionell herausfordern. Sie werden Steigeisen tragen und Ihnen wird ein eiskalter Wind um die Nase wehen. Aber Sie werden mit unglaublichen Ausblicken weit über die Landesgrenzen hinweg belohnt werden. Ihre Ararat und Damavand Besteigung führt Sie zu den Ursprüngen des türkischen und iranischen Lebens und gibt Ihnen Einblicke in die faszinierende Kultur und Natur der jeweiligen Länder.

Aber Sie werden nicht nur Bergeinsamkeit fühlen. Sie werden mehr sehen als Ihre Mitreisenden, die als Wandergefährten starten und zu Freunden werden. Oder die Mulis, die Ihr Gepäck tragen. Wir garnieren Ihre Reise mit vielen weiteren Erlebnissen. Entdecken Sie alte türkische Fundstätten oder erleben Sie das pulsierende Leben in den Metropolen Teheran, Tabriz und Istanbul. Tradition und Moderne, Kultur und Natur. Das sind die Gegensätze, die Sie auf Ihrer Reise begleiten werden.

Ihr Reiseexperte|in

Timo Knöfel

Ihr Reiseexperte

  • Timo Knöfel
  • +49 341 9899 70 82
  • timo@meinewelt-reisen.de

Dauer

16 Tage

Land

Preis p.P.

ab € 2.550,-
Erfahrungen & Bewertungen zu Meine Welt Reisen GmbH
Alle öffnen

Tag 1: Anreise nach Van und (optionale) Stadtbesichtigung in Istanbul

Verpflegung: A

Ihr erstes Ziel auf Ihrer Ararat und Damawand Besteigung liegt in der Türkei, der Heimat des Ararat. Mit Umstieg in Istanbul bringt Ihr Flugzeug Sie von Deutschland aus in die schöne ostanatolische Großstadt Van. Sie landen bereits auf einer angenehmen Höhe von 1.727 Metern. Vom Flughafen holt Sie unser Shuttle-Service ab und bringt Sie direkt in Ihr komfortables Hotel. Hier können Sie sich von einer erschöpfenden Anreise erholen. Doch schlafen Sie nicht zu früh ein, denn abends laden wir Sie auf ein Willkommensessen ein, auf dem Sie zum ersten Mal Ihre Mitreisenden kennenlernen werden. Das sind Ihre bergsteigenden Mitstreiter für die kommenden zwei Wochen. Beste Gelegenheit ein paar Eindrücke und Erwartungen auszutauschen.

Sollte Sie Ihrer Reise noch etwas mehr Würze verleihen wollen, entscheiden Sie sich doch für einen zusätzlichen Tag in Istanbul. Gegen einen kleinen Aufpreis müssen Sie in der türkischen Metropole nicht nur das Flugzeug wechseln. Wir buchen Ihnen ein Hotel mitten in der Altstadt, von dem aus Sie alle Sehenswürdigkeiten zu Fuß erreichen können. Schon ein Abend genügt, um Sie mit dem Charme dieser wunderbaren Stadt zu fesseln. Tauchen Sie ein in eine lebendige Stadt, die geschickt zwischen Tradition und Moderne chargiert.

Übernachtung in Van im Hotel.

Unterkunft

Tag 2: Fahrt nach Dogubeyazit

Verpflegung: F / A

Bereits am zweiten Tag Ihrer Reise gerät der erste der beiden phänomenalen Gipfel Ihrer Ararat und Damawand Besteigung in Ihre greifbare Nähe. Heute verlassen Sie Van und fahren nach Norden in die wunderbare Stadt Dogubeyazit. Schon allein die Fahrt ist ein Erlebnis, rauschen doch die spektakulären Panoramen Ostanatoliens schier an Ihnen vorbei. Die skurril-bizarren Formationen der Bergmassive auf der einen, der endlos schöne See Van Gölü auf der anderen Seite, bis sich irgendwann wie ein einsamer Reiter der Ararat am Horizont erhebt und schier zu sich zu locken scheint.

Auf dem Weg dorthin haben wir allerdings noch zwei ganz besondere naturelle und kulturelle Sehenswürdigkeiten für Sie parat. Der beeindruckende Muradiye Wasserfall ist ein ganz spezielles Naturerlebnis. Bei einem wohlschmeckenden türkischen Tee ist dieser fast schon meditative Anblick auf die vielen Fallstellen des rauschenden Wassers wohl am beeindruckendsten. Später haben Sie vom mittelalterlichen Festungskomplex, dem Ishak-Pascha-Palast, nicht nur einen hervorragenden Ausblick über die angrenzende Landschaft, sondern auch noch einen imposanten Einblick in die türkische Geschichte. Die burgähnliche Ruine mit seinem prachtvollen Palast thront nämlich hoch oben über der Stadt Dogubeyazit.

Übernachtung im Hotel.

Unterkunft

Tag 3: Aufstieg zum Ararat Camp 1 (3.200 m)

Verpflegung: F / LB / A

Die Zeit des Hotelbetten-Komforts neigt sich nun vorerst dem Ende entgegen, denn der erste Teil Ihrer Ararat und Damawand Besteigung beginnt heute. Es ist ein leichter Tausch, denn der alltägliche Luxus weicht einem einzigartigen Abenteuer. Heute bringen wir Sie zum höchsten Berg der Türkei. Ausgehend von dem beschaulichen kleinen Dorf Eli auf 2.200 Meter Höhe beginnt Ihr Aufstieg auf den Ararat. Ihr Etappenziel für den heutigen Tag ist das Camp 1, auch „Camp Green“ genannt, auf guten 3.200 Metern. Der Aufstieg ist technisch nicht allzu herausfordernd. Trotzdem haben wir zu Ihrer Unterstützung und Entlastung eine Begleitmannschaft inklusive Mulis für Sie bereitgestellt. Die gutmütigen Tiere tragen Ihre schwere Ausrüstung für Sie, so dass Sie sich mit einem leichten Tagesrucksack voll und ganz auf die schöne Wanderung fokussieren können.

Im Camp 1 angekommen, errichten Sie Ihr Lager. Danach sollten Sie die Möglichkeit beim Schopf ergreifen noch einmal auf 3.600 Meter Höhe aufzusteigen, denn Ausflüge in höhere Gegenden vereinfachen Ihre Akklimatisation.

Gehzeit: ca. 3 Stunden.

Übernachtung im Zelt.

Unterkunft

Tag 4: Wanderung zum Ararat Camp 2 (4.170 m)

Verpflegung: F / LB / A

Weil eine erfolgreiche Akklimatisation das Wichtigste ist um auch einen Gipfelerfolg zu garantieren, machen Sie heute nur einen kurzen Abstecher ins Camp 2 und kehren danach wieder zurück. Das mag wie eine unnötige Doppelung wirken, doch unterschätzen Sie nicht, wie notwendig eine Höhenanpassung ist. Die Höhenkrankheit hat schon so manchem Wanderer einen Strich durch die Rechnung gemacht. Um dies zu vermeiden haben wir einen Akklimatisationstag für Sie disponiert. Auf 4.170 Meter Höhe haben Sie schon einen guten Ausblick, weit in den Iran hinein und bekommen damit bereits während Ihrer Ararat Besteigung einen Damawand-Teaser.

Gehzeit: ca. 5-6 Stunden.

Übernachtung im Zelt.

Unterkunft

Tag 5: Aufstieg zum Ararat Camp 2

Verpflegung: F / LB / A

Heute ziehen Sie endgültig ins Camp 2 um. Ihre Ausrüstung wird von Trägern transportiert und die Anstrengungen des Weges sind Ihnen vom Vortag her noch bestens bekannt. Zwei gute Gründe, weswegen Sie die Tour zum Camp 2 heute auf eine ganz neue Weise wahrnehmen können werden. Lange und nur langsam steil werdend, führt die Route serpentinenartig nach oben. Dabei stets untermalt von fantastischen Ausblicken über eine wunderschöne Landschaft, die ihren Facettenreichtum selbst beim zweiten Aufstieg noch nicht ganz offenbart.

Im Camp 2 errichten Sie Ihr Nachtlager für die heutige Nacht. Diese wird aber kurz, denn der Wecker klingelt in Allerherrgottsfrühe. Trotzdem sollten Sie den Nachmittag nicht ereignislos dahinziehen lassen. Erkunden Sie die Gegend um das Camp und kontrollieren Sie Ihre Ausrüstung.

Gehzeit: ca. 5 Stunden

Übernachtung im Zelt.

Unterkunft

Tag 6: Ararat Gipfeltag (5.165 m)

Verpflegung: F / LB / A

Es ist stockduster, wenn Sie sich heute auf den Weg machen. Sie folgen nur dem grellen Schein Ihrer Stirnlampe in die Dunkelheit hinein. Um 4 Uhr morgens geht es los. Sie haben einen weiten Weg vor sich. Aber eigentlich gibt es kaum ein erfüllenderes Gefühl als in die aufgehende Sonne hineinzuwandern. Der Gipfelaufstieg ist technisch machbar. Keine sonderlichen Herausforderungen, obwohl Sie ab 4.900 Meter auf Skistöcker und Steigeisen wechseln müssen, denn hier beginnt der Gletscher.

Und dann, nach fünf oder sechs Stunden, ist es geschafft! Sie stehen auf dem Gipfel des höchsten Berges der Türkei. Die erste Hälfte Ihrer Ararat und Damawand Besteigung ist vollbracht. Genießen Sie das gute Gefühl und den phänomenalen Ausblick weit über das türkische Tiefland hinweg und über die Landesgrenzen in den Iran und Armenien. Da Sie auf der Gipfelkuppel leider nicht verweilen können, geht es nach einer ausgiebigen Rast zurück ins Camp 1.

Gehzeit: ca. 11 Stunden

Übernachtung im Zelt.

Unterkunft

Tag 7: Ararat Abstieg und Abreise

Verpflegung: F / LB / A

Vom Camp 1 erfolgt ein zügiger Abstieg nach Eli, wo unser Shuttle-Service Sie bereits erwartet um Sie nach Dogubeyazit zu eskortieren. Endlich haben Sie wieder Zugriff auf ein warmes Bett und eine heiße Dusche. Diese haben Sie sich redlich verdient. Rasten Sie, aber lassen Sie sich nicht unser optionales Angebot für den Nachmittag entgehen: eine Besichtigung des zweitgrößten Kraterlochs unserer Erde. Tatsächlich soll dieser spektakuläre Krater an der Bergflanke des Vulkans Tendürek Dağ der Ort sein, an dem Noahs Arche während der Sintflut gestrandet ist. Ja, der Ararat ist eng mit der biblischen Geschichte verbunden.

Ihr letzter Abend in der Türkei wird mit einem traditionellen kurdischen Essen bekrönt. Eine der vielen gastfreundlichen Familien aus Dogubeyazit lässt es sich nicht nehmen, Sie zum Essen einzuladen. Zufrieden können Sie in Ihr weiches Bett gehen, wohlwissend, dass die zweite Hälfte Ihrer Ararat und Damawand Besteigung noch vor Ihnen liegt.

Übernachtung im Hotel.

Unterkunft

Tag 8: Reise in den Iran mit Stadtrundfahrt in Tabriz

Verpflegung: F / A

Tatsächlich hatten Sie bei aller Vorfreude auf Ihre Besteigung von Ararat und Damawand noch nicht die Gelegenheit, das idyllische Dogubeyazit genauer zu inspizieren. Sie können diese Lücke heute Morgen noch füllen. Am Ende ist dies auch Ihre letzte Amtshandlung in der Türkei, denn gegen Mittag brechen Sie in den Iran auf. Ihr Transfer bringt Sie bequem über die türkisch-iranische Grenze in die provinz Ost-Aserbaidschan im Iran. Heute übernachten Sie in der Metropole Tabriz. Mit über eineinhalb Millionen Einwohnern ist Tabriz nicht nur die größte Stadt seiner Region, sondern auch sein kulturelles Zentrum. Zugegeben, Sie könnten ein bisschen überwältigt sein, von der Abgeschiedenheit an der Spitze des Ararat in diese pulsierende Großstadt zu ziehen, aber geben Sie Tabriz ruhig die Chance, die es verdient. Bei einem Spaziergang durch die Innenstadt werden Sie sich in die vielen kleinen Basare verlieben.

Übernachtung im Hotel.
 

Tag 9: Flug nach Teheran

Verpflegung: F / A

Von Tabriz aus fliegen Sie heute in die iranische Hauptstadt. Im Vergleich zu dieser Mega-Metropole, deren Metropolregion über 15 Millionen Menschen fasst, wirkt Tabriz fast klein. In den meisten Fällen ist Ihre Abfahrtszeit so organisiert, dass Sie nach dem Check-in in Ihrem Hotel noch mehr als genug Zeit haben, um diese phänomenale Stadt zu besuchen, deren einzigartige Skyline sich vor dem imposanten Elbrus erhebt. Nur wenige Städte bringen diesen Kontrast so schön zur Geltung, wie Teheran. Achten Sie darauf, den Milad Tower zu besteigen, um dieses Panorama in seiner Einzigartigkeit zu sehen.

Leider haben nur wenige der klassischen Bauten die Modernisierung Teherans durch Reza Schah überstanden, aber gerade bei ihnen lohnt sich ein Besuch immer. Ein Spaziergang durch eine so moderne und lebendige Stadt, der Besuch von Museen und Palästen vergangener Dynastien lässt die Fantasie über die Vergangenheit keimen. Ja, Teheran schafft mühelos den Spagat zwischen Tradition und Moderne.

Übernachtung im Hotel.
 

Tag 10: Mt. Tochal Aufstieg: Aufstieg zum Shirpala Shelter (2.750 m)

Verpflegung: F / LB / A

Hinter Ihnen liegt der Ararat-Aufstieg, der Damawand-Aufstieg steht noch aus. Um die knochenmüden Stadtrundfahrten wieder in Form zu bringen, schieben wir einen Gipfel dazwischen mit dem Mt. Tochal (3.933 m). Mt. Tochal ist Teherans Hausberg. Er entspringt im hohen Norden der Stadt direkt im Elbrus. Der Aufstieg zum Shirpala Shelter auf über 2.700 Metern Höhe ist gut ausgebaut, erfordert aber viel Trittsicherheit. Sie müssen einige Felsbrocken überwinden. Während Ihres Aufstiegs haben Sie einen einzigartigen Blick auf die Skyline von Teheran, die sich immer weiter von Ihnen entfernt. So wird die Metropole schnell zur Modellbaustadt und das aufgeregte Treiben der letzten Tage weicht einer romantischen Bergeinsamkeit. Im Einklang mit dieser Romantik wohnen Sie heute in einer sehr einfachen Hütte. Oder im Zelt, wenn andere Reisende schneller waren.

Gehzeit: ca. 5 Stunden.

Übernachtung in einer einfachen Hütte oder im Zelt.

Tag 11: Mt. Tochal Gipfelbesteigung (3.933 m)

Verpflegung: F / LB / A

Nach einem urigen Hüttenfrühstück geht es weiter bergauf, in Richtung des Gipfels des Berges Tochal. In gut fünf Stunden Gehzeit blicken Sie weit über das Elbrus-Gebirge auf fast 4.000 Metern Höhe, blicken von oben auf Teheran hinunter oder bewundern das wunderschöne Hochland des Iran. Bei guten Wolken gibt Ihnen der Aufstieg zum Gipfel bereits einen kleinen Vorgeschmack auf das, was Sie auf Ihrem Ararat- und Damawand-Aufstieg erwartet. Im Osten erhebt sich der höchste Berg des Iran. Die Damawand lockt und scheint fast ein wenig neidisch, dass man heute den Mt. Tochal bevorzugt.

Der Abstieg führt zurück ins Tal. Vielleicht kann man mit der Seilbahn einen Teil der Strecke verkürzen, aber ihre Fahrzeiten sind immer eine Art Glücksspiel. Aber am Ende kommen sie alle ganz unten an. Hier wartet bereits Ihr Transfer, der Sie in das beschauliche Dorf Nandal bringt. Nandal liegt direkt am Fuße der Damawand. Gerade aus der Ferne begrüßt, stehen Sie jetzt vor ihm.

Gehzeit: ca. 10 Stunden.

Übernachtung in einem sehr einfachen Haus.
 

Tag 12: Basislager Reineh

Verpflegung: F / LB / A

Nach unserer Erfahrung ist ein Tag Ruhe nach dem Tochal-Aufstieg unerlässlich, so dass wir einen freien Tag im Dorf Reineh geplant haben, damit Sie sich vor Damavand ausruhen und erholen können. Sie können heiße Quellen in der Nähe von Reineh besuchen und schwimmen.

Übernachtung in einem sehr einfachen Haus.
 

Tag 13: Damavand Aufstieg zur Berghütte (4.200 m)

Verpflegung: F / LB / A

Allein der Weg zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung ist ein Abenteuer für sich. Mit dem Fahrzeug hetzt man mehrere Serpentinen nach oben. Das entspricht ein wenig dem Klischee, das Hollywood vom Nahen Osten zeichnet, weil sie auf der Ladefläche stehen und sich den Wind um die Nase wehen lassen. Es geht über einfache Schotterpisten recht holprig nach oben, aber nicht ohne den einen oder anderen Zwischenstopp. Die saftig grünen Wiesen mit dem phänomenalen Bergpanorama im Hintergrund sind einfach zu verlockendes Fotomotiv.

Gehzeit: ca. 5 Stunden.

Übernachtung in einer einfachen Hütte oder in einem Zelt.

Tag 14: Damavand Gipfel (5.671 m)

Verpflegung: F / LB / A

Heute Morgen um 5 Uhr brechen Sie zum allerletzten Gipfelsturm Ihrer Ararat- und Damawand-Besteigung auf. Und er hat alles wieder. Aus dem Persischen übersetzt bedeutet Damavand nichts anderes als "frostiger Berg". Sehen Sie, worauf das hinausläuft? Am besten ziehen Sie Ihre Steigeisen beim Start vom Takhte Feridon an und halten Ihre Skistöcke fest umklammert, denn der riesige Vulkan ist kalt. Selbst im Sommer herrschen auf dem Gipfel Temperaturen von deutlich unter 0 Grad Celsius. Außerdem gibt es einen starken Wind. Mit etwas Glück kann man die Damavand in den Sommermonaten ohne Schneekontakt besteigen, aber es stellt sich die Frage: Wollen Sie das?

Eine Gipfelbesteigung nach Damavand ist das ultimative Abenteuer und die Krönung einer aufregenden Trekkingreise. Aus einer Höhe von 5.100 Metern beginnt die Damavand mit Ihnen zu kommunizieren. Schwefeldämpfe steigen in Ihrer Nase auf und Sie merken, dass Sie auf einem Vulkan unterwegs sind. Keine Sorge, die Damavand ist ausgestorben, aber ist das nicht interessant? Dass seine Vergangenheit auch heute noch präsent ist?

Nach sechs oder sieben Stunden Wanderung sind Sie endlich auf dem höchsten Punkt des Iran. Die Aussicht ist atemberaubend und die ganze Mühe wert. An einem klaren Tag reicht sie sogar bis nach Teheran und darüber hinaus bis zum Kaspischen Meer. Zeit für ein allerletztes Gipfelfoto. Es folgt der Abstieg zur Berghütte. Ein bisschen wehmütig, aber Sie wissen, was Sie auf Ihrem Ararat- und Damavand-Aufstieg gemacht haben. Der Aufstieg dauert je nach Tempo zwischen 6-8 Stunden und der Abstieg ca. 2-3 Stunden hinunter zur Hütte. Das Team geht zurück zum Basislager (3 Stunden), von wo aus sie nach Reineh gebracht werden.

Gehzeit: ca. 7 Stunden.

Übernachtung im Mountaining Complex.

Tag 15: Reservetag

Verpflegung: F

Der heutige Tag ist als Reservetag für schlechtes Wetter geplant. Da wir Ihnen Ihre Gipfelerfolge auf jeden Fall ermöglichen wollen, haben wir Ihre Reise mit zwei Reservetagen geplant. Wenn alles nach Plan läuft, steht heute nur noch die Abfahrt von Damawand und der Transfer nach Nandal auf dem Programm, wo man eine heiße Dusche genießen und die iranische Gastfreundschaft erleben kann.

Optional können Sie heute auch zurück nach Teheran reisen, um einige Zeit in der geschäftigen Hauptstadt zu verbringen. Beachten Sie aber, dass wir in diesem Fall den Hotelpreis in Teheran mit dem Übernachtungspreis in Reineh verrechnen müssen.

Tag 16: Abreise aus dem Iran

Verpflegung: F

Heute endet Ihr Ararat- und Damawand-Aufstieg. Wir bringen Sie zum Flughafen von Teheran, von wo aus Sie nach Deutschland zurückkehren.

Weitere Informationen zum Ararat und Damawand

Inklusive Leistungen

  • Flug von Tebriz nach Teheran
  • Geprüfter Bergführer plus Ortsführer
  • Stadtführung laut Reiseroute
  • Vollverpflegung während des Trekkings, in den Städten Frühstück
  • Alle Transporte gemäß der Reiseroute
  • 4×4 Fahrzeugunterstützung nach Bedarf
  • Alle Unterkünfte (3* Hotel in den Städten)
  • Alle Eintrittsgenehmigungen (70 $ Damavand)
  • Portier in den Bergen
  • Kostenloses WLAN
  • Eintrittsgebühr für Attraktionen gemäß der Reiseroute
  • Sicherungsschein nach deutschem Reiserecht

Exklusive Leistungen

  • Internationaler Flug (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Visa-Einladung oder E.Visa
  • Tipps
  • Souvenir
  • Persönliche Bergausrüstung
  • Visagebühr
  • Reiseversicherung (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)

Enthaltene Unterkünfte

Rönesans Life Hotel
rönesans-life-hotel.jpg
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

In Van, einer schönen Stadt am Vansee in der Türkei, begrüßt Sie das Rönesans Life Hotel. Dieses befindet sich im Einkaufsviertel İpekyolu. Das Hotel bietet Ihnen komfortable Zimmer mit Doppel- od...

Grand Ağa Hotel
grand-aga-hotel-zimmer
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

Das Grand Ağa Hotel überzeugt mit seinem Blick auf den Berg Ararat und den Ishak-Pascha-Palast. Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet und verfügen jeweils über ein eigenes Badezimmer und eine K...

Zeltlager am Ararat
Ararat_Hochlager.jpeg
Ihr Aufenthalt:
4 Nächte

Bei einer Gipfelbesteigung über 5.000 Metern gehört das Zelt genauso zur Reise, wie der Bergschuh. Am Ararat erwarten Sie komfortable Zelte. Für den angenehmeren Schlaf wurde der Boden, auf dem die...

Grand Ağa Hotel
grand-aga-hotel-zimmer
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

Das Grand Ağa Hotel überzeugt mit seinem Blick auf den Berg Ararat und den Ishak-Pascha-Palast. Die Zimmer sind komfortabel eingerichtet und verfügen jeweils über ein eigenes Badezimmer und eine K...

Weitere Informationen

Länder und Reiseinformationen

Wichtiger Hinweis:
Durch ungünstige Verhältnisse, schlechtes Wetter oder Sonstiges kann es Verzögerungen, Routenänderungen oder Programmumstellungen kommen. Bitte haben Sie Verständnis und etwas Geduld sowie Bereitschaft, mit anzupacken oder ggf. auf Komfort zu verzichten. Meine Welt Reisen übernimmt keine Haftung für die Funktionsfähigkeit der persönlichen Ausrüstung der Reiseteilnehmer. Dies gilt auch, soweit dieses Equipment durch die Reiseteilnehmer vor Ort erst geliehen oder gemietet wird.
Sollten Preiserhöhungen seitens der Behörden vor Ort (z.B. Park-, Konzession-, Wildlife-Gebühren) anfallen, behält sich Meine Welt Reisen das Recht einer Preiserhöhung vor. 
Bitte beachten Sie, dass bei einem vorzeitigen Abbruch der Rundreise nach eigenem Willen kein Anspruch auf Kostenerstattung besteht. Die zusätzlich anfallenden Kosten sind vom Reisenden selbst zu tragen.

Versicherung:
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt, Kranken und Abbruchversicherung der Hanse Merkur. Bitte prüfen Sie auch vorab, in welchen Umfang Sie versichert sind und steuern Sie gegebenenfalls nach. Sie können jede unserer Reiseversicherungen bequem online abschließen und sich auf Ihre verdiente Auszeit freuen, ohne sich Gedanken um Kosten für Reiserücktritt oder Krankheit machen zu müssen. Weitere Infos dazu unter https://www.meinewelt-reisen.de/reiseversicherung-hanse-merkur/ 
Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): Für diese Reise gelten die AGB von Meine Welt Reisen GmbH. Diese finden Sie auf unserer Internetseite.
Veranstalter: Meine Welt Reisen GmbH, Leipzig

Klima: 
Das Klima in der Türkei ist ein heißes und trockenes Kontinentalklima. Im Bereich der Berge des kann das Wetter schnell umschlagen und je nach Höhenlage und Wolkenschicht sehr stark abnehmen. Auch im Sommer können Temperaturen im Minusbereich auftreten. Die Großwetterlage am Ararat ist speziell die Tour betreffend mit dem Reiseveranstalter abzuklären 

Sprache: 
In der Türkei spricht man Türkisch. Zudem können Sie in den großen Städten oder auch an den Sehenswürdigkeiten mit den meisten Einheimischen auf Englisch kommunizieren. Deutschsprachige Guide sind auf Anfrage gegen Gebühr möglich. 

Zeitverschiebung: 
In der Türkei beträgt der Zeitunterschied zur UTC +3 Stunden. Der Unterschied zu Deutschland beträgt im Sommer +1 Stunden und im Winter +2 Stunden. Die Türkei hat keine Zeitumstellung von Sommer- zu Winterzeit. 

Einreise / Visum: 
Die Einreise ist für deutsche Staatsbürger mit einem gültigen Reisepass oder Personalausweis möglich. Bei Einreise mit dem Reisepass muss dieser über mindestens eine freie Seite verfügen. Ein Visum für die Einreise ist aktuell nicht nötig.  
Bitte informieren Sie sich beim Auswärtigen Amt über mögliche kurzfristige Einreiseregeländerungen 

Gepäck: 
Die Gepäckbestimmungen (Größe, Gewicht, …) richten sich nach den jeweiligen Bestimmungen der Airline. Auf Wunsch teilen wir Ihnen detaillierte Informationen zu Ihrer Reise und Ihren Flugverbindungen mit. 

Währung: 
Die türkische Währung ist der Türkische Lira. Für unsere Rundreisen empfiehlt es sich Bargeld in kleinen Stückelungen mitzunehmen. Kreditkarten und EC-Karten werden in Hotels oder Restaurants eher selten akzeptiert. Mit einer Bargeldreserve sind Sie hier auf der sicheren Seite.  

Aktueller Umrechnungskurs: 1 € = 33,66 Türkische Lira (Stand 03/2024) 
Strom & Wasser: 

In der Türkei werden Steckdosen des Typ C und F verwendet. Sie brauchen also keinen Adapter für eine Reise in die Türkei. Das Leitungswasser in der Türkei ist nicht zum Trinken geeignet. Verwenden Sie auch zum Zähneputzen ausschließlich Trinkwasser (Flaschenwasser).  
Internet: 

Die Netzabdeckung ist sehr gut. So hat man teilweise auch guten Empfang am Ararat. Viele Hotels und familiengeführte Pensionen passen sich den Anforderungen an und bieten den Gästen kostenfreies W-Lan. Bitte prüfen Sie im Vorhinein, ob Ihr Mobilfunknetzanbieter Datenroaming in der Türkei umfasst. 

Sicherheit: 
Die Sicherheitsvorkehrungen befinden sich landesweit auf hohem Niveau, insbesondere in großen Städten ist eine erhöhte Präsenz von Polizei und Sicherheitsbehörden sichtbar, da es in den letzten Jahren vermehrt zu terroristischen Anschlägen gekommen ist. In der Hauptstadt ist, wie bei allen Menschenansammlungen, vor Taschendieben zu warnen. Tragen Sie Ihre Wertsachen am Körper und nutzen Sie keine Handtaschen oder ähnliches. Zudem empfiehlt es sich eine Kopie der Reisedokumente im Hotel zu hinterlegen. 

Gesundheit / Impfungen: 
Aktuell ist keine Impfung für die Einreise in die Türkei aus Deutschland verpflichtend. Es wird jedoch ein aktueller Impfschutz gegen Hepatitis A und B sowie Tollwut empfohlen. Das Gesundheitswesen ist nicht mit dem in Deutschland zu vergleichen. Die ärztlichen Behandlungsmöglichkeiten sind in den letzten Jahren jedoch vor allem in Großstädten deutlich besser geworden und private Krankenhäuser bieten ein annähernd europäisches Niveau. Die medizinische Versorgung in ländlichen Gebieten ist vielfach mit Westeuropa nicht zu vergleichen und kann technisch, apparativ und hygienisch problematisch sein. Melden Sie bitte jegliche gesundheitlichen Beschwerden während der Reise Ihrem Reiseleiter. 
Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt, Kranken und Abbruchversicherung der Hanse Merkur.  

Mahlzeiten: 
Die türkische Küche ist sehr vielfältig. Die Gerichte sind meist gut gewürzt und fleischlastig. Aber auch Vegetarier kommen auf ihre Kosten. Hier findet jeder etwas für seinen Geschmack. Typisch sind gegrillte Fleisch- und Fischgerichte mit Reis oder Weizengrütze (Bulgur) und eventuell verschiedene Gemüse. 
 
Hinweise zur Ararat Besteigung: 


Besteigungsgenehmigungen:  
Eine Genehmigung für die Bergbesteigung wird benötigt. Wir übernehmen die Beantragung für Sie. Bitte senden Sie uns dazu nach Buchung lediglich Ihre Passdaten (Passnummer, Ausstellungsdatum, Ausstellungsort und Gültigkeit) sowie eine gut leserliche Kopie Ihres Passes per Mail an info@meinewelt-reisen.de zu. 

Steigeisen: 
Steigeisen werden bei der Besteigung des Ararats benötigt, sind jedoch nicht im Reisepreis enthalten. Gerne können Sie diese vor Ort leihen. Bitte teilen Sie uns diesen Wunsch im Vorhinein als verbindliche mit. Meine Welt Reisen übernimmt keine Haftung für das Leihmaterial. 
Hinweis zur Höhenkrankheit / Höhenanpassung entnehmen Sie bitte dem beigefügten Höheninformationsblatt. 

Hinweis zur Höhenanpassung:

Bei der Araratbesteigung handelt es sich um eine Hochtour auf bis über 5.000 m. Durch den sinkenden Luftdruck sowie Sauerstoffsättigung der Luft kann es zu sogenannten Höhen-Symptomen kommen. Dieses Risiko kann nicht ausgeschlossen und auch kaum mit einer Vorbereitung kompensiert werden. Anzeichen vom Aufenthalt in großer Höhe können Schwindel, Kopfschmerz, Tinnitus, Appetitlosigkeit und mentale Reizbarkeit sein. In extremen Fällen kann es zu Lungenödemen (HAPE – High Altitude Pulmonary Edema) oder zu einem Hirnödem kommen (HACE - High Altitude Cerebral Edema) kommen. Diese Symptome können durch Überanstrengung oder zu schnellem Aufstieg, insbesondere aber durch Übernachtung in zu großer Höhe auftreten. Beim Eintreten von HAPE oder HACE erfolgt der begleitete Abstieg bis in die Lodge. Ein Anspruch auf Erstattung besteht dabei nicht. Zusätzlicher Aufwand ist vom Gast selbst zu zahlen.

Entgegenwirken kann man diesen Symptomen durch sehr langsames Gehen ab Beginn der Tour, permanenter Flüssigkeitsaufnahme bis zu 4 l pro Tag und Zuführung von Elektrolyten. Es ist essentiell, sich ein stetes Tempo ohne zu viele Pausen anzunehmen, keine schnellen, unüberlegte Bewegungen machen und stets den Anweisungen des Guide zu folgen. Helfen Sie sich gegenseitig bei anstrengenden Tätigkeiten wie Schuhe ausziehen, Rucksack aufsetzen oder schwierigen Passagen beim Aufstieg. Falscher Ehrgeiz ist hier fehl am Platz. Sie werden nie der erste am Gipfel sein, es waren viel vor Ihnen da. Bitte beachten Sie die spezielle Höheninformation in unseren Reiseunterlagen und konsultieren Sie Ihren Hausarzt mit Ihrem Vorhaben den Ararat bis zum Gipfel bei 5.165 m zu besteigen zu wollen.

Ausrüstungsempfehlung

Ausrüstung:
  • Seesack oder große Reisetasche
  • Tagesrucksack 30 – 40 L Volumen
  • Plastiktüten, in den das Gepäck gesondert vor Nässe geschützt ist
  • 1 Paar knöchelhohe isolierte, steigeisenfeste, Bergstiefel mit Innenschuh (z.B. La Sportiva G5, Empfehlung und Verkauf mit 20% Rabatt gerne von uns)
  • 1 Paar knöchelhohe, gut eingelaufene Trekkingschuhe oder Bergschuhe
  • 1 Paar Turnschuh
  • 1 Paar halbautomatische Steigeisen ( bei uns im Verleih)
  • 1 Eispickel
  • Sitzgurt mit 1 Karabiner und 2 m Rebschnur (8 mm Durchmesser)
  • Schlafsack mit Komfortbereich bei -10° C
  • Daunenjacke, wind-und wasserdicht mit Kapuze bis -15°C + wasserdichte Regenhose
  • 1 Fleecejacke und/oder Daunenweste
  • 1 warme Trekking oder Skihose
  • 1 leichte lange Trekkinghose
  • T-Shirts und Longsleeves
  • Wandersocken, leichte Socken
  • Warme Mütze, sehr warme Fäustlinge, dünne Handschuhe
  • Thermounterwäsche
  • Gamaschen
  • Sturmhaube, Skibrille
  • Stirnlampe inkl. Ersatzbatterie
  • 2 Thermosflaschen mit mind. je 1 l Fassungsvermögen
  • Teleskopwanderstöcke
  • Gesundheit
  • Sonnenhut, Gletscherbrille, Sonnencreme, Lippenschutz mit LSF50
  • Medikamente gegen Durchfall, Erkältung und Verbandsmaterial
  • Isolierunterlage zum Sitzen beim Essen
  • Individuell
  • Zusatzverpflegung ( Powerriegel, Nüsse, Minisalami)
  • Fotoausrüstung
  • Badehose, Badeanzug
  • Reisepass mit Visum (min. 6 Monate Gültigkeit und 2 Kopien)
  • Bargeld in Rubel und Euro, Kreditkarte
  • Reiseunterlagen mit Checkliste, Flugverbindungsplan
  • Das könnte Ihnen auch gefallen