• Peru Rundreisen
  • Peru Rundreisen

Reise zu den Schätzen Perus

Rundreise mit leichten Wanderungen

Highlights der Reise

  • Im Regenwald wandern
  • Machu Picchu entdecken
  • Bootsfahrt auf dem Titicacasee
  • Besuch verschiedener Inka Städte

Unsere Rundreise Peru ist eine unserer beliebtesten Reisen. Eine Mischung aus Wanderungen, Naturschätzen, Inkakultur, beeindruckenden Bauwerken und der vielfältigen Tierwelt macht diese Reise einzigartig. Leichte Wanderungen und Erlebnistouren begleiten Sie auf dieser Reise. Von Lima aus geht es über Arequipa und den Colca Canyon zum Titicacasee. Der Colca Canyon, berühmt für die Andenkondore, wird Sie mit seiner rauen Landschaft und den tiefen Schluchten faszinieren. Eine Bootstour bringt Sie zu den Bewohnern der schwimmenden Inseln des Titicacasees, den Uros. Dort können Sie die Lebensweise der Bevölkerung hautnah miterleben. Über Cusco und das Tal der Inka geht die Reise weiter nach Machu Picchu. Cusco, die ehemalige Hauptstadt der Inkas, ist der ideale Ausgangspunkt um die fast vergessene Kultur zu entdecken. Die auf 3.600 m gelegene Stadt zählt schon seit 1986 zum UNESCO-Welterbe und ist berühmt für die archäologischen Stätten und den oft vorherrschenden spanischen Kolonialstil der Gebäude. Im Tal der Inka gibt es mit Ollantaytambo eine Stadt, die Sie faszinieren wird. Sehr gut erhalten, spiegelt sie das Leben der damaligen Zeit wider. Die Bewohner der Stadt halten die Traditionen aufrecht und lassen Besucher mit Freuden daran teilhaben. Als Höhepunkt der Reise geht es zur Bergstadt Machu Picchu. Kaum vorstellbar, wie die Baumeister der Inka diese architektonische Leistung mit den Mitteln der damaligen Zeit erbringen konnten. Von Machu Picchu aus geht es dann in den Regenwald. Von einer modernen Lodge aus unternehmen Sie Touren, die Sie nah an das Leben im Urwald heranführt.

Reiseverlauf

Tag 1: Anreise

Auf nach Peru. Vom Internationalen Flughafen in Frankfurt geht es in die Hauptstadt Perus, Lima. Am Flughafen angekommen, werden Sie schon erwartet und mit einem privaten Transfer zum Hotel gebracht. Danach haben Sie die Möglichkeit sich im Hotel auszuruhen und auf das Abenteuer Peru vorzubereiten.

Übernachtung im Hotel in Lima

Tag 2: Lima, Stadt der Könige

Die Stadt der Könige wartet auf Sie. Lima ist eine Stadt voller Kontraste, voller Kultur und Vielfalt. Sie erkunden das historische Zentrum Limas und entdecken die Plaza Mayor, Basilika/Kathedrale, Regierungspalast, Plaza San Martín und die Balkone der Kolonialvillen der Stadt. Weiter an diesem Tag, geht es für Sie nach San Isidro und Miraflores, beides spiegelt das moderne Lima wider und eröffnet Ihnen einen unvergesslichen Blick über die Küste zum Pazifischen Ozean.

Übernachtung im Hotel in Lima

Tag 3: Auf nach Arequipa

Beeindruckend ist es, wenn Sie mit dem Flugzeug Richtung Arequipa aufbrechen und die Anden unter Ihnen entlangziehen. 2.350 m über dem Meeresspiegel liegt die weiße Stadt, die für die zahlreichen weißen Kolonialbauten berühmt ist. Im Schatten von der Vulkane Misti, Chachani und Pichu Pichu gelegen, ist Arequipa der Ausgangspunkt für die Wanderungen im Colca Canyon. Auf der Tour durch die Stadt geht es vorbei an der Plaza de Armas, Kirche und Kreuzgang der Compañia und dem Aussichtspunkt des Viertels Yanahuara.

Übernachtung im Hotel Conquistador o.Ä.

Tag 4: Der Colca Canyon

Von Arequipa führt der Weg Richtung Colca-Canyon. Auf der Fahrt kommen Sie vorbei am Pampa Cañahuas, dem Naturreservat, was berühmt für seine Vikunjas - eine Alpaka Art - ist. Auf dem Pass „Paso de Patapampa“ auf 4.800 m angekommen, eröffnet sich Ihnen ein spektakulärer Blick über das Tal von Colca. Nach einer ausgiebigen Rast geht es weiter nach Chivay. Die Unterbringung erfolgt im Hotelzimmer mit eigenem Bad. Nach einer kurzen Rast geht es zu den heißen Quellen von „La Calera“ zur Entspannung.

Übernachtung im Hotel Casona Plaza Colca o.Ä.

Tag 5: Kreuz der Kondore

Ein beeindruckendes Schauspiel, wenn sich der Colca Canyon am „Kreuz der Kondore“  vor Ihnen öffnet. Die Andenkondore kreisen über einen 1.200 m tiefen Canyon, in ihrem natürlichen Lebensraum. Selbst von der Ferne sehen die Tiere gewaltig aus. Männchen können eine Flügelspannweite von über 3 m erreichen. Weiter auf der Fahrt besuchen Sie die Dörfer des Macca und Llangue. Gleichzeitig können Sie noch die Inka geprägten Höhlenmalerei der Anden besichtigen.

Übernachtung im Hotel in Chivay

Tag 6: Vergangenheit der Inka

Von Chivay aus geht es über Juliaca nach Puno. Am See Umayo gelegen, ca 30 km vor der Stadt Puno, liegt die archäologische Ausgrabungsstätte Sillustani. Eingebettet in eine traumhaft schöne Landschaft können Sie hier einen antiken Friedhof der Collas und Inkas besichtigen. Weiterfahrt nach Puno, der Folklore Hauptstadt Perus.

Übernachtung im Hotel in Puno

Tag 7: Titicacasee

Weiter führt Sie der Weg zum Titicacasee. Auf 3.810 m gelegen ist es der weltweit am höchsten gelegene See dieser Größe. Mit seinen 194 km Kilometern Länge und 80 Kilometern Breite ist der Titicacasee der zweigrößte See in Südamerika. Weltberühmt sind die schwimmenden Inseln der Uros. Gebaut auf Totora-Schilf lebt die Bevölkerung ausschließlich auf den Inseln und lebt von Ackerbau und Fischfang. Um dies genauer zu erkunden, fahren Sie mit einem Boot zur Taquile. Dort werden die Traditionen und Bräuche von den Bewohnern aufrechterhalten und Besuchern gern ein Einblick gewährt. Vor der Rückkehr können Sie noch die verschneiten Berge Boliviens bestaunen, bevor es zurück nach Puno geht.

Übernachtung im Hotel in Puno

Tag 8: Geschichte der Inka

Mit dem öffentlichen Touristenbus geht es zur alten Inka Hauptstadt, Cusco. Auf der Fahrt ist ein Halt am Museum Pukara und dem Pass La Raya geplant. Auf dem Pass, bei 4.335 m können Sie den Ausblick genießen der sich Ihnen bietet, wenn sich vor Ihnen die Anden erheben. Zum Mittag sind Sie im Ort Sicuani, dort wartet ein leckeres Mittagessen auf Sie. Auch ein Besuch der archäologische Stätte Raqchi ist eingeplant. Raqchi ist ein alter Tempel zu Ehren der Gottheit Wiracocha, eine der höchsten Gottheiten im Reich der Inkas. Vor der Ankunft in Cusco besuchen Sie noch die Kirche des heiligen Apostels Petrus, die in der Stadt Andahuayllas auf Ruinen eine Inka Stätte erbaut wurde.

Übernachtung im Hotel Plaza San Francisco o.Ä.

Tag 9: Rundgang Cusco

Nach einem guten Frühstück geht es in die Stadt. Eine Stadtrundführung bringt Sie zur Kathedrale im Stadtzentrum und der Ruine von Koricancha. Cusco hat viele interessante Orte zu bieten. Vielfältig und kulturell sehr wertvoll, beschreibt die Stadt der Inkas am besten. Am Nachmittag haben Sie etwas Zeit für Entspannung oder eigene Erkundungen.

Übernachtung im Hotel Plaza San Francisco o.Ä.

Tag 10: Das heilige Tal der Inkas

Morgens geht es in das heilige Tal der Inka. Hier wird die Geschichte Perus lebendig und Sie tauchen ab in eine längst vergangene Zeit. Nach dem bunten Markt in Pisac geht es weiter nach Ollantaytambo. Umgeben von zwei Bergketten und auf eine Höhe von 2.800 Meter gelegen, ist es in früherer Zeit ein sehr bedeutsames Dorf gewesen. Heute ist das Dorf vorallem durch seine gelebte Kultur und seinen alten, gut erhaltenen Gebäuden berühmt. Die monumentalen Bauten des Dorfes zeigen deutlich die fortschrittliche Technik und Bauweise dieser Zeit. Imposant sind auch die bergseitig stehenden Gebäude mit Ihren dicken Mauern. Ehemals militärisch genutzt, boten die Mauern Schutz vor Angreifern. Nachmittags erfolgt eine 90 minütige Zugfahrt nach Aguas Calientes/Machupicchu.

Übernachtung im Hotel Eco Machupicchu o.Ä.

Tag 11: Machu Picchu

Mit dem Bus geht es früh morgens 30 Minuten Richtung Machu Picchu, das seit 1983 zu dem UNESCO-Welterbe zählt. Der Shuttlebus bringt Sie zum Eingang dieser berühmten Stätte. Bei dem geführten Rundgang erkunden Sie den Aussichtspunkt, den Tempel der drei Fenster, den Hauptplatz, den Sonnentempel und weitere interessante Gebäude. Auf 2.350 m gelegen und in den Stein der steilen Hänge gebaut, ist Machu Picchu einfach beeindruckend. Kaum vorstellbar, wie die Baumeister der Inka diese architektonische Leistung mit den Mitteln der damaligen Zeit erbringen konnten. Natürlich bleibt Ihnen nach der Führung auch noch etwas Zeit sich umzusehen und das ein oder andere Erinnerungsfoto zu machen.

Übernachtung im Hotel Eco Machupicchu o.Ä.

Tag 12: Regenbogen Berg

Nach einem guten Frühstück starten Sie einen Tagesausflug zum Regenbogenberg. Die Wanderung zum Rainbow Mountain ist relativ unbekannt unter den Touristen. Diese spezielle Bergkette hat seinen Namen von den vielen verschiedenen Farben die den Gipfel verzieren. Die ringelartige Färbung kommt durch die verschiedenen Mineralien im Gestein der Berge zustande. Der höchste Punkt, den Sie während dieser Wanderung erreichen, liegt auf 5.000 Meter. Während der Wanderung laufen Sie für ca. 2 Stunden die ca. 200 Höhenmeter durch atemberaubende Landschaften mit Lamas und Alpakas, um schließlich die Spitze des Rainbow Mountain zu erreichen.

Übernachtung im Hotel Eco Machupicchu o.Ä.

Nationalpark von Manu

Der Manu - Nationalpark ist ein Regenwaldgebiet, das sich über Teile der Departements Cusco und Madre de Dios erstreckt. Man könnte ihn als Perus „Schatzkästchen der Natur“ bezeichnen. Er beherbergt eine Vielzahl von Arten, von unterschiedlichen Ökosystemen und Besonderheiten des Pflanzen- und Tierreiches. Der Nationalpark wurde im Jahr 1973 gegründet und bedeckt eine Fläche von 1.532.806 Hektar. 1987 wurde der Manu - Nationalpark von der UNESCO auf die Liste des Naturerbes der Menschheit gesetzt.

Tag 13: Traumhafte Aussichten

Vormittags verlassen Sie Cusco Richtung Paucartambo/Challabamba. Genießen Sie die weite Landschaft und die endlos scheinende Bergwelt. Der Berg Ausangate zeigt sich bei gutem Wetter immer weiß. Auf Ihrem Weg machen Sie einen Halt bei der andinischen Stadt Huancarani, den Grabtürmen von Ninamarca, der Festung von Huatoqto und der kolonialen Stadt Paucartambo. Ein Besuch des lokalen Museums ist interessant.

Übernachtung in Paucartambo/Challabamba in einer einfachen Pension

Tag 14: Nachtwanderung in Pillcopata

In den Morgenstunden beginnt Ihr Trip nach Pillcopata durch die Folklore Stadt Paucartambo. Es geht weiter zum Aussichtspunkt Tres Cruces, um den berühmten Sonnenaufgang zu erleben. Nachdem Sie den Kontrollpunk Acjanaco auf 3.800 m erreicht haben, zeigen sich Ihnen die verschiedenen Landschaften der Sierra und des Manu Nationalparks. Als Highlight geht es heute in den Bergregenwald. Der Lebensraum vieler Vögel, wie z.B. Tukan, Quetzal, Tangar oder Oropendola, wird Sie mit seiner Vielfalt begeistern. Am Nachmittag kommen Sie in Pilcopata an. Eine kleine Nachtwanderung bei der Lagune der Lodge bietet Ihnen Möglichkeit, um die Nachtaktivitäten der Tiere zu beobachten.

Übernachtung in der modernen Lodge Paraiso in Pilcopata

Tag 15: Der Regenwald

Der Morgen startet mit einem Sonnenaufgang, der unvergesslich ist und von leisem Vogel Gezwitscher begleitet wird. Ihre Lodge ist ein perfekter Punkt, um die Tiere der Umgebung zu beobachten. Die Natur können Sie bei einer Regenwaldtour näher erkunden. Außerdem werden Sie die geheimnisvollen Geoglifen von Bajo Queros besuchen sowie am Nachmittag die Huaqaria Machiguenga Community, wo Sie nähere Informationen über die Geschichte und ihr Leben erfahren werden. Der Rest des Nachmittags ist Zeit zu relaxen, zu angeln oder am Fluss baden zu gehen. Abends steht eine Folklore Show auf dem Programm.

Übernachtung in der Lodge Paraiso in Pilcopata

Tag 16: Lagunen und Lagerfeuer

Sehr früh fahren Sie mit dem Wagen und Boot zu einem ganz speziellen Ort. Die Aras/Papageien Salzlecke! Hunderte der bunten Vögel sind an der Wand zu Gange und bieten Ihnen super Motive für die Fotografie. Hier wird Ihnen das Frühstück serviert. Weiter geht die Reise mit einem professionellen Wildnisguide. Mit etwas Glück warten in der Lagune von Machu Wasi Caimane und Oaxins darauf, entdeckt zu werden. Bevor es zur Lodge zurückgeht, besuchen Sie noch die Stadt Pilcopata. Den Abend lassen Sie am Lagerfeuer ausklingen.

Übernachtung in der Lodge Paraiso in Pilcopata

Tag 17: River Rafting

Früh morgens wandern Sie zum Aussichtspunkt Ihrer Lodge, welcher einen fantastischen Blick über die Stadt Pilcopata und die nähere Umgebung bietet. Nach einem ausgiebigen typischen peruanischen Frühstück starten Sie, wenn Sie möchten, eine „River Rafting Tour“ auf dem Fluss "Alto Madre de Dios". Wer es etwas ruhiger mag, kann natürlich die Stadt sowie die nähere Umgebung auf eigene Faust erkunden. Gegen Mittag fahren Sie dann zurück nach Cusco.

Übernachtung im Hotel Plaza San Francisco o.Ä.

Tag 18: Lima

Am Vormittag geht es mit einem privaten Transfer zum Flughafen und zurück nach Lima. Angekommen in Lima, fahren Sie in Ihr Hotel und haben die Möglichkeit für individuelle Aktivitäten.

Übernachtung im Hotel in Lima

Tag 19: Abreise

Je nach gebuchtem Flug, haben Sie noch die Möglichkeit Lima etwas zu erkunden. Gemäß Zeitplan erfolgt der Flughafentransfer und Sie treten Ihren Rückflug an.

Tag 20: Ankunft in Deutschland

Ankunft am Heimatflughafen

Weitere Informationen zu Peru

Inklusive Leistungen

  • Flug ab/an Frankfurt (andere auf Anfrage)
  • komplette Durchführung von Meine Welt Reisen
  • Verpflegung laut Reiseplan
  • alle geplanten Flughafentransfers im Reiseland
  • Flug Lima - Arequipa und zurück Cusco – Lima, inkl. 23 Kilo Gepäck
  • Alle Transfers gem. Reiseverlauf
  • Übernachtung in Mittelklassehotels gem. Reiseverlauf
  • Eintritt Machu Picchu
  • Deutschsprachiger einheimischer Guide
  • Sicherungsschein nach deutschem Reiserecht

Exklusive Leistungen

  • Reiseversicherung (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Fehlende Mahlzeiten
  • Getränke
  • Individuelle Touren
  • Trinkgeld
  • Rail and Fly (80,- EUR bei Flugbuchung, 100,- EUR nach Flugbuchung)

Termine und Preise

Sa, 06.05.2023 - Do, 25.05.2023
20 Tage
3.420 €

Weitere Informationen

Länderinformationen

Peru

 

Wichtiger Hinweis:

Durch ungünstige Verhältnisse, schlechtes Wetter oder Sonstiges kann es Verzögerungen, Routenänderungen oder Programmumstellungen kommen. Bitte haben Sie Verständnis und etwas Geduld sowie Bereitschaft, mit anzupacken oder ggf. auf Komfort zu verzichten. Meine Welt Reisen übernimmt keine Haftung für die Funktionsfähigkeit der persönlichen Ausrüstung der Reiseteilnehmer. Dies gilt auch, soweit dieses Equipment durch die Reiseteilnehmer vor Ort erst geliehen oder gemietet wird.

Sollten Preiserhöhungen seitens der Behörden vor Ort (z.B. Park-, Konzession-, Wildlife-Gebühren) anfallen, behält sich Meine Welt Reisen das Recht einer Preiserhöhung vor.

Bitte beachten Sie, dass bei einem vorzeitigen Abbruch der Rundreise nach eigenem Willen kein Anspruch auf Kostenerstattung besteht. Die zusätzlich anfallenden Kosten sind vom Reisenden selbst zu tragen.

 

Versicherung:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt, Kranken und Abbruchversicherung der Hanse Merkur. Bitte prüfen Sie auch vorab, in welchen Umfang Sie versichert sind und steuern Sie gegebenenfalls nach. Sie können jede unserer Reiseversicherungen bequem online abschließen und sich auf Ihre verdiente Auszeit freuen, ohne sich Gedanken um Kosten für Reiserücktritt oder Krankheit machen zu müssen. Weitere Infos dazu unter http://meinewelt-reisen.de/reiseversicherung-hanse-merkur/

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): Für diese Reise gelten die AGB von Meine Welt Reisen GmbH. Diese finden Sie auf unserer Internetseite.

Veranstalter: Meine Welt Reisen GmbH, Leipzig

 

Klima:

In Peru gibt es zwei Jahreszeiten, zum einen die Regen- und zum anderen die Trockenzeit. Durch den Humboldtstrom regnen sich die Wolken meist schon vor der Küste ab und die Abschnitte am Meer sind sehr trocken. In der Regenzeit gibt es sehr viel Nebel und leichten Nieselregen, von dem der Norden allerdings verschont bleibt. Die Hauptstadt liegt die meiste Zeit des Jahres in einem grauen Nebelschleier. Im Bereich der Anden und in den höheren Lagen ist es kälter als in den Tiefebenen. Die Temperaturen können dort auch schlagartig abfallen. Im Amazonasbecken sind die Temperaturen sowie die Luftfeuchtigkeit sehr hoch, während der Regenzeit schwellen die Flüsse stark an. Die beste Reisezeit ist Mai bis September.

 

Sprache:

Die Amtssprachen in Peru sind Spanisch und Quechua. Aber auch mit Englisch kann man sich in den für den Tourismus bekannten Regionen verständigen. Bei sprachlichen Barrieren oder Schwierigkeiten ist Ihnen Ihr Reiseleiter gerne behilflich.

 

Zeitverschiebung:

Der Zeitunterschied zwischen Deutschland und Peru liegt bei -7 Stunden.  

 

Einreise / Visum:

Deutsche Staatsbürger benötigen zur Einreise nach Peru lediglich einen gültigen Reisepass (6 Monate Restlaufzeit). Ein Visum wird nicht benötigt. Sollten Sie nicht der deutschen Staatsbürgerschaft angehören, informieren Sie sich bitte bei Ihrer Botschaft. Gleiche Einreisebestimmungen wie für Deutsche gelten auch für Österreicher und Schweizer.

 

Gepäck:

Die Gepäckbestimmungen (Größe, Gewicht, …) richten sich nach den jeweiligen Bestimmungen der Airline. Auf Wunsch teilen wir Ihnen detaillierte Informationen zu Ihrer Reise und Ihren Flugverbindungen mit.

 

Währung:

In Peru ist die Landeswährung die Peruanische Nuevo Sol (PEN). Außerdem wird der US-Dollar fast überall akzeptiert. In den Städten sowie in Hotels und größeren Restaurants werden auch Kreditkarten akzeptiert. Wir empfehlen jedoch die Mitnahme von Bargeld. An Geldautomaten können Sie mit Ihrer Kreditkarte die Landeswährung sowie US-Dollar abheben.

Aktueller Umrechnungskurs: 1 € = 4,15 PEN ; 1 PEN = 0,24 € (Stand 09/2020)

 

Strom& Wasser:

In Peru werden drei verschiedene Arten von Steckdosen verwendet (A, B und C). Deutsche Reisende mit ihren Elektrogeräten benötigen einen Adapter, da man nicht wissen kann, welchen Typ man vorfindet. Die Netzspannung beträgt 220V und 60Hz. Das Leitungswasser in Peru ist nicht zum Trinken geeignet. Verzichten Sie auf Eiswürfel und nehmen Sie keine mit Leitungswasser zubereiteten Getränke wie Eistee zu sich. Verwenden Sie auch zum Zähneputzen ausschließlich Trinkwasser (Flaschenwasser).

 

Telefon & Internet:

Bitte setzen Sie sich vorab mit Ihren Telefon-Anbieten in Verbindung und erfragen Sie die etwaigen Kosten. W-LAN wird in den meisten Hotels und Restaurants angeboten. Sie können außerdem die schnellen Internetverbindungen in den Internetcafés nutzen.

 

Sicherheit:

Wie bei allen unseren Reisen empfehlen wir Wertsachen auf das Nötigste zu beschränken und diese nah am Körper zu tragen. Lassen Sie Ihr Reisegepäck nicht unbeaufsichtigt.

 

Gesundheit / Impfungen:

Grundsätzlich gilt bei Peru Reisen, dass Sie eine kleine Reiseapotheke mitführen sollten. Durch den aktiven Charakter der Touren kann es zu Blasen, kleinen Abschürfungen oder Stichen kommen, die versorgt werden sollten. Apotheken in Peru sind zwar gut ausgestattet, aber ohne die entsprechenden Spanischkenntnisse tut man sich schwer. Die Mitnahme eines Sonnenhuts und Sonnencreme ist anzuraten. Aktuell sind zur Einreise nach Peru aus Deutschland keine Impfungen verpflichtend. Bei längeren Aufenthalten wird jedoch ein aktueller Impfschutz gegen Hepatits A und B empfohlen. Wir empfehlen zudem körperbedeckende Kleidung zu tragen und vor allem in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen aufzutragen, um die mückengebundene Infektionsrisiken zu lindern. Melden Sie bitte jegliche gesundheitlichen Beschwerden während der Reise Ihrem Reiseleiter.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt, Kranken und Abbruchversicherung der Hanse Merkur.

Ausrüstungsempfehlung
Ausrüstung
  • Reisetasche oder Koffer für das pers. Gepäck
  • Tagesrucksack oder Tasche für die Tagestouren (max.20 Liter) inkl. Nässeschutz
  • Wanderschuhe, leichte Schuhe für die Stadtrundgänge
  • Wasserdichte Jacke + Wanderhose oder Jeans
  • Als Wärme Schicht Pullover, Fleece Jacken oder Funktionsjacken
  • Oberbekleidung kurz, eine kurze Hose, Unterwäsche, Mütze und Handschuhe
  • Waschutensilien für den persönlichen Bedarf
  • Sonnenbrille
  • Trinkflaschen (ca. 1,5 Liter)

  • Gesundheit
  • Mütze oder Hut gegen die Sonne sowie Sonnencreme (nicht unterschätzen)
  • Ihre Medikamente (falls benötigt)

  • Individuell
  • Bargeld in Dollar (Geldabheben mit Kreditkarte in den Städten möglich)
  • Persönliche Dokumente (Impfpass, Reiseplan, Reisepass)
  • Fotoausrüstung (achten Sie darauf, dass die Ausrüstung für den Tagesrucksack nicht zu schwer wird)
  • Buch zum lesen
    • 20 Tage
    • ab 3.420
    • 6 - 12 Pers.
    • 034198997080
    • Ronny Friedrich

    Montag bis Freitag
    von 10 bis 18 Uhr

    Reise zu den Schätzen Perus

    • ab € 3.420
    • ab 20 Tage •
    • 06.05.2023-25.05.2023

    Ihre Reiseanfrage wurde
    erfolgreich gesendet!

    Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
    wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

    Share on facebook
    Share on linkedin
    Share on twitter
    Share on whatsapp
    Share on email