Ostküste und Krüger Nationalpark

spektakuläre Berge und Big Five

  • 13 Tage
ab € 3.990,-
  • 2 - 10 Personen
  • Safari

Highlights der Reise

  • Safari im Krüger Nationalpark

  • Reisen & Wandern in den Drakensbergen

  • Big Five im Hluhluwe-iMfolozi

  • Goldgräberstadt Hazyview

Südafrika ist für uns eines der facettenreichsten und schönsten Länder im südlichen Afrika. Es wird oft als "eine Welt in einem Land" bezeichnet. Es gibt endlos viele Möglichkeiten und Arten das Land zu entdecken. Die natürliche Schönheit Südafrikas entdeckten bereits die Holländer, Franzosen und Engländer am spektakulären Drakensberg, im Hluhluwe-iMfolozi Park und im iSimangaliso Wetland Park und am weltberühmten Kruger National Park. Sie werden auf Ihrer Reise nicht nur nach wilden Tieren suchen, sondern auch mehr über die reiche und bewegte Geschichte des Landes erfahren. Südafrika bietet atemberaubend schöne Unterkünfte, ein ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis, wundervolle Küche und herzliche Gastfreundschaft. Sie übernachten in sorgfältig und größtenteils persönlich ausgewählten Lodges und Gästehäusern. Dabei genießen Sie kulinarische Köstlichkeiten in verschiedensten Arten von Restaurants.

Ihr Reiseexperte

  • Timo Knöfel
+49 (341) 98997080

Dauer

13 Tage

Land

Preis p.P.

ab € 3.650,-
Alle öffnen

Tag 1: Ankunft in Pretoria

Nach Ihrer Ankunft am OR Tambo International Airport werden Sie vor dem Flughafen von Ihrem Guide begrüßt und zum Avalon Guesthouse in Pretoria gebracht. Sie haben etwas Zeit, sich von der Anreise zu erholen und sich frisch zu machen, bevor Sie mit Ihrem Guide eine Stadtrundfahrt durch das moderne Pretoria unternehmen. Ein Besuch im Union Building und im Voortrekker Monument Museum gibt Ihnen einen Einblick in die bewegte und hochinteressante Geschichte Südafrikas. Vieles was Sie auf der Reise sehen, wird Ihnen hier erklärt. Abends sind Sie herzlich eingeladen, mit Ihren Mitreisenden in einem vorzüglichen Restaurant zu Abend zu essen (optional). Sie übernachten im Avalon Guesthouse.

Fahrstrecke ca. 50 km; Fahrzeit ca. 1 h

Unterkunft

Tag 2: Spektakuläre Berglandschaft Südafrikas

F / A

Nach der Tourbesprechung beim Frühstück, geht es so richtig los. Sie begeben sich auf Ihre Reise und fahren nach Süden. Durch die Provinz „Freistaat“ fahren Sie in die malerische Stadt Clarens, in der viele Künstler und Handwerker leben und arbeiten. Exzellent gearbeitete Kunstwerke können Sie hier betrachten und auch kaufen. Nach einem optionalen Mittagessen fahren Sie weiter zum Golden Gate National Park. Markante Felsklippen aus Sandsteinfelsen prägen hier die Landschaft. Bei Sonnenuntergang leuchten diese golden, welches dem Reservat auch den Namen „goldenes Tor“ verdankt. Für viele verschiedene Großtiere, wie zum Beispiel Zebra, Büffel, Antilopen und Springböcke ist dieser Nationalpark ein Zufluchtsort. Das heutige Ziel ist die Greenfire Drakensberg Lodge in der Nähe des Royal Natal National Park, in den majestätischen Drakensbergen. Genießen Sie hier die Ruhe, die Weite und die spektakuläre Aussicht. Nach dem Abendessen können Sie den Tag am knisternden Kamin stilvoll mit einem After-Dinner-Cocktail ausklingen lassen oder in Ihr gemütliches Blockhaus zurückkehren. Sie übernachten in der Greenfire Drakensberg Lodge.

Fahrstrecke ca. 500 km; Fahrzeit ca. 6-7 h

Unterkunft

Tag 3: Wandern oder Reiten in den Drakensberge

F / M / A

Heute ist ein Tag für Aktivitäten in dieser spektakulären Bergkulisse. Sie haben die Wahl, was Sie heute unternehmen werden. An verschiedenen Orten können Sie nach dem schwer zu entdeckenden Kapgeier suchen oder die Felsmalereien der San näher betrachten. Die älteste Darstellung dieser Felsmalereien gehen auf das 25. Jahrtausend v. Chr. zurück. Äußerst sorgfältig wurden Pinsel und Farbe aus tierischen Haaren, Federn, und pflanzlichen Fasern, mineralischen Erden, Milch, Eiweiß oder pflanzlichen Säften hergestellt. Die San waren sehr geschickt darin, ihre Figuren in einen wahrnehmbaren Raum zu stellen und die wesentlichen Züge darzustellen. So zählen ihre Darstellungen heute als komplexe Ansammlung von Symbolen und Metaphern, die das mystische Weltbild der San repräsentieren. Zu Fuß am höchsten Punkt angelangt, haben Sie einen herrlichen Blick auf die Drakensberge sowie auf den Sterkfontein-Damm und die Maloti-Berge in Lesotho. Alternativ können Sie die schöne Umgebung auch auf dem Pferderücken genießen. Reitmöglichkeiten gibt es sowohl für Anfänger als auch für geübte Reiter. Genießen Sie einfach den Tag in freier Natur und die wunderbare Landschaft um Sie herum. Auch heute wohnen Sie in der Greenfire Drakensberg Lodge.

Unterkunft

Tag 4: Fahrt zum Indischen Ozean

F / M

Weiter geht es am Morgen auf recht langer Fahrt zu den berühmten Schlachtfeldern, wo Sie das Blood River Monument sowie das Ncombe Museum besuchen. Beide Orte sind durch einen Fluss getrennt, der am 16. Dezember 1838 Schauplatz einer der blutigsten Kämpfe zwischen den Voortrekkern und den Zulus war. Dieser Kampf spielt bis heute eine wichtige Rolle in der südafrikanischen Geschichte. Besonders schmerzhaft für die burische Bevölkerung, war die Abschaffung der niederländischen Amtssprache. Die als Farmer lebenden Buren betrachteten diese rechtlichen Neuerungen nicht nur als Bedrohung ihrer althergebrachten Lebensweise, sondern fürchteten auch um ihre Existenzgrundlage. Von hier geht es durch die sanften Hügel von Kwa-Zulu Natal in die Küstenstadt St. Lucia weiter.  Sie übernachten in der Forest Lodge.

Fahrstrecke ca. 600 km; Fahrzeit ca. 8-9 h

Unterkunft

Tag 5: Tier- und Pflanzenwelt im iSimangaliso Wetland Park

F / M

Auf Ihrem heutigen Besuch im iSimangaliso Wetland Park können Sie bei einer Pirschfahrt die Tier- und Pflanzenwelt entdecken. Mit etwas Glück sehen Sie vielleicht sogar neben den Nashörnern, Wasserböcke, Nyalas, Büffeln und großen Kudu-Herden einen Leoparden auf der Jagd. Verschiedene Aussichtspunkte bieten außerdem immer wieder einen unbeschreiblichen Blick auf den Indischen Ozean, an dem Sie auch Ihre Pirschfahrt beenden werden. Diese endet nämlich in Cape Vidal, wo Sie nach der aufregenden Wildbeobachtung im Park ein erfrischendes Bad im Meer nehmen können. Zurück in St. Lucia unternehmen Sie eine Bootsfahrt und haben hier noch einmal die Chance auf die Beobachtung von verschiedenen Tieren, wie Flusspferde, Krokodile und Wasservögel.  Ein optionales Abendessen im Ort und eine weitere Nacht in der Forest Lodge schließen den Tag gemütlich ab.

Fahrstrecke ca. 120 km; Fahrzeit ca. 2 h + Pirschfahrten

Unterkunft

Tag 6: Die “Big Five” im Hluhluwe-iMfolozi-Park

F / A

Früh morgens geht es in einen der landschaftlich schönsten Parks des südlichen Afrikas, den Hluhluwe-iMfolozi-Park. Er ist nicht nur als eines der größten Wildschutzgebiete Südafrikas bekannt, sondern vor allem auch für die Zuchtprojekte für Spitz- und Breitmaulnashörner. Bei Ihrer Pirschfahrt haben Sie aber auch die Beobachtungs-Chance auf den Rest der „Big Five“ und weitere Tierarten sowie der reichen Vogelwelt. Im Hilltop Camp können Sie sich (optional) bei einem Mittagsessen stärken, bevor es langsam auf den Weg zurück zum Gate geht. Auch jetzt haben Sie noch viele Chancen auf die Beobachtung von Löwen, Leoparden, Elefanten, Büffeln, Antilopen und Vögeln in ihrem natürlichen Lebensraum. Nach dem Verlassen des Parks ist das Tagesziel das Pongola Game Reserve und das White Elephant Bush Camp. Hier genießen Sie den Abend mit einem kühlen Getränk in der Hand und einem traumhaft schönen Blick über eines der ältesten Wildreservate Südafrikas, den Jozani-See und die Lebombo-Berge im Hintergrund. Nach einem sicherlich atemberaubenden Sonnenuntergang und einem leckeren Abendessen lässt sich der Tag am besten am knisternden Lagerfeuer beenden.

Fahrstrecke ca. 200 km; Fahrzeit ca. 3 h + Pirschfahrten

Unterkunft

Tag 7: Buschspaziergang und das Leben der Swasi

F / A

Noch vor dem Frühstück machen Sie sich zu Fuß auf dem Weg durch den Busch. Begleitet von einem erfahrenen Wanderführer erleben Sie die afrikanische Natur aus einem ganz anderen Blickwinkel und ohne störende Nebengeräusche. Lassen Sie die Gerüche, Geräusche und Aussichten intensiv auf sich wirken. Zurück im Camp wartet dann schon ein köstliches Frühstück auf Sie. Dann geht es weiter über die Grenze in das Königreich Swasiland. In dem nachgebauten Swasi-Dorf „Mantenga Cultural Village“ können Sie etwas über die Kultur und Lebensweise der Swasi erfahren. Übernachten werden Sie heute in der Nähe von Mbabane, im Foresters Arms Country Hotel.

Fahrstrecke ca. 250 km; Fahrzeit ca. 4-5 h

Unterkunft

Tag 8: Ein freier Tag in Mbabane

F / A

Heute werden Sie die Umgebung von Mbabane erkunden, und das ganz nach Ihrem eigenen Belieben. Beim Abendessen am Vorabend wird Ihnen Ihr Guide verschiedene Ausflugsmöglichkeiten vorstellen und Sie werden das heutige Tagesprogramm zusammen mit der Gruppe festlegen. Mit dem Mountain Bike, zu Fuß oder auf dem Pferderücken können Sie zum Beispiel die wunderschöne Landschaft erkunden (optional). Die freundlichen Menschen Swasilands erwarten Sie auf farbenfrohen Märkten und zeigen Ihnen gerne Ihr Handwerk. Sehen Sie dabei zu, wie die berühmten „Swazi Candles“ in Handarbeit hergestellt werden oder wie aus recyceltem Glas mundgeblasene Kunstwerke entstehen.

Unterkunft

Tag 9: Zurück nach Südafrika

F / A

Sie verlassen heute wieder eSwatini (Swasiland) und fahren zurück in das größte Naturschutzgebiet Südafrikas. 1926 wurde der Park vom Wildreservat in einen Nationalpark umgewandelt. Im Krüger Nationalpark leben alle Tierarten des südlichen Afrikas. Am restlichen Nachmittag unternehmen Sie eine Pirschfahrt im südlichen Teil des 20.000 Quadratkilometer großen Wildschutzgebietes. Sie übernachten heute im Skukuza Rest Camp, das von der Nationalparkbehörde verwaltet wird. Bitte beachten Sie, dass die Camps im Krüger-Nationalpark der Regierung gehören. Auch wenn sie größtenteils sauber sind, können diese leider nicht als luxuriös bezeichnet werden und der Service ist nicht immer zufriedenstellend.

Fahrstrecke ca. 200 km; Fahrzeit ca. 4 h + Pirschfahrten

Unterkunft

Tag 10: Wilde Tiere im Kruger Nationalpark

F / A

Sie verbringen den ganzen Tag mit Wildbeobachtung im Kruger Nationalpark. Auf einer Fläche, so groß wie das britische Wales oder das deutsche Bundesland Rheinland-Pfalz, haben Sie die Chance auf große Elefantenherden mit bis zu 60 Tieren, auf Büffel, Nashörner, Löwen und Leoparden sowie auf knapp 150 andere Säugetierarten. Auch Vogelliebhaber werden mit über 500 Vogelarten, die hier im Park leben, aus dem Staunen nicht mehr raus kommen. 60 Prozent aller gefährdeten oder potentiell bedrohten Vogelarten kommen hier vor. Am Abend haben Sie die Möglichkeit auf eine nächtliche Pirschfahrt, um auch die nachtaktiven Tiere zu beobachten (optional). Die Nacht werden Sie wieder im Skukuza Rest Camp verbringen.

Unterkunft

Tag 11: Eine letzte Pirschfahrt

F / A

Starten Sie gemütlich in den Tag oder nehmen Sie an einer Fußpirsch teil (optional). Nach dem Frühstück haben Sie eine letzte Chance auf die Beobachtung von Tieren, die sie vielleicht die letzten Tage noch nicht gesehen haben. Danach verabschieden Sie sich vom Krüger Nationalpark und fahren über Hazyview zur Hamilton Parks Country Lodge. Hier können Sie den restlichen Tag entspannen und die Gegend erkunden.

Fahrstrecke ca. 70 km; Fahrzeit ca. 1-2 h + Pirschfahrten

Unterkunft

Tag 12: Panoramastraße

F / A

Die Panoramastraße hat genügend Sehenswürdigkeit, um den ganzen Tag damit auszufüllen. Sehr beeindruckend ist der Besuch des Gottes Fenster. Von diesem Aussichtspunkt haben Sie einen weiten Blick über das tieferliegende Lowfeld und den Krüger-Nationalpark in der Ferne. Ein weiteres Highlight ist der Blick von den Bourke's Luck Potholes und den Three Rondavels, drei runden Berggipfeln aus in den Blyde River Canyon. Einfach atemberaubend! Die Nacht verbringen sie noch einmal in der Hamilton Parks Country Lodge.

Fahrstrecke ca. 250 km, Fahrzeit ca. 4 h

Unterkunft

Tag 13: Abreise

F

Nach einem letzten Frühstück in Afrika fahren Sie quer durch die Provinz Mpumalanga zurück nach Johannesburg, von wo aus Sie Ihr Flieger zurück nach Hause bringt.

Fahrstrecke ca. 330 km; Fahrzeit ca. 4-5 h

Weitere Informationen zum Krüger Nationalpark

Inklusive Leistungen

  • Komplette Durchführung von Meine Welt Reisen
  • Verpflegung laut Reiseplan
  • Alle geplanten Flughafentransfers im Reiseland
  • 12 Übernachtungen in Gästehäusern, Lodges und Hotels (je nach Verfügbarkeit werden Unterkünfte mit ähnlichem Standard gebucht)
  • Führung gemäß Reiseverlauf
  • Alle Nationalparkgebühren
  • Transport im klimatisierten Kleinbus
  • Professioneller englischsprachiger Guide
  • Sicherungsschein nach deutschem Reiserecht

Exklusive Leistungen

  • Internationaler Flug (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Visakosten
  • Reiseversicherung (gerne über Meine Welt Reisen buchbar)
  • Mahlzeiten, die nicht im Reiseverlauf angegeben sind
  • Getränke (Alkohol und Erfrischungsgetränke)
  • Optionale Aktivitäten
  • Trinkgeld
  • persönliche Ausgaben

Termine und Preise

Reisezeitraum Dauer p.Person im DZ EZZ
Reisezeitraum
07.10 - 19.10.22
deutschsprachig geführt
Dauer
13 Tage
p.Person im DZ
4.100 €
EZZ
630 €
Reisezeitraum
14.10 - 26.10.22
deutschsprachig geführt
Dauer
13 Tage
p.Person im DZ
4.100 €
EZZ
630 €
Reisezeitraum
21.10 - 02.11.22
deutschsprachig geführt
Dauer
13 Tage
p.Person im DZ
4.100 €
EZZ
630 €
Reisezeitraum
28.10 - 09.11.22
deutschsprachig geführt
Dauer
13 Tage
p.Person im DZ
4.100 €
EZZ
630 €
Reisezeitraum
11.11 - 23.11.22
deutschsprachig geführt
Dauer
13 Tage
p.Person im DZ
4.100 €
EZZ
630 €
Reisezeitraum
18.11 - 30.11.22
deutschsprachig geführt
Dauer
13 Tage
p.Person im DZ
4.100 €
EZZ
630 €
Reisezeitraum
25.11 - 07.12.22
deutschsprachig geführt
Dauer
13 Tage
p.Person im DZ
4.100 €
EZZ
630 €
Doppelzimmer pro Person:
Einzelzimmerzuschlag:

Enthaltene Unterkünfte

Avalon Guesthouse
Avalon Guesthouse
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

Das Avalon Guesthouse befindet sich in dem etablierten Vorort Brooklyn von Pretoria.

Ihre Gastgeber Hannes und Hanna heißen Sie mit herzlicher südafrikanischer Gastfreundschaft im stilvollen Gästehaus willkommen. ...

Unterkunft ansehen
Greenfire Lodge Drakensberg
Greenfire Lodge Drakensberg
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

Diese 1000 Hektar große Farm ist ein nationales Kulturerbe und sollte unbedingt gesehen werden. Die Berg-Lodge befindet sich auf einer Höhe von 1800 Metern über dem Meeresspiegel und liegt im Schatten der ...

Unterkunft ansehen
Forest Lodge
Forest Lodge
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

Die Forest Lodge ist eine gehobene Lodge in der Stadt St. Lucia, die zum Weltkulturerbe von iSimangaliso gehört.

“iSimangaliso must be the only place on the globe where the oldest ...

Unterkunft ansehen
White Elephant Bush Camp
White Elephant Bush Camp
Ihr Aufenthalt:
1 Nacht

Diese einzigartige Lodge bietet ein entspanntes, privates Buscherlebnis.

Sieben strohgedeckte Chalets mit Bad sind großzügig geschnitten und mit hochwertiger Bettwäsche und Deckenventilatoren ausgestattet. Die offene Kü...

Unterkunft ansehen
Foresters Arms Country Lodge
Foresters Arms Country Lodge
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

Das Foresters Arms ist ein idealer Ausgangspunkt, um Swasiland zu erkunden

Das Foresters Arms Hotel liegt in einer atemberaubenden Berglandschaft, nur eine kurze, malerische Fahrt von der Hauptstadt Mbabane entfernt und ist der ...

Unterkunft ansehen
Skukuza Rest Camp
Skukuza Rest Camp
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

Skukuza ist das größte Rest Camp des Krüger-Nationalparks und gleichzeitig Verwaltungssitz.

Es liegt am südlichen Ufer des Sabie River. Die Aktivitäten und Einrichtungen sind ...

Unterkunft ansehen
Hamilton Parks Country Lodge
Hamilton Parks Country Lodge
Ihr Aufenthalt:
2 Nächte

Der beste Ort zum Entspannen

Die Lodge liegt in der Nähe von Hazyview im Herzen des Lowveld in Mpumalanga, Ihrem Tor zum Krüger-Nationalpark und zum Blyde River Canyon.

<...
Unterkunft ansehen

Weitere Informationen

Länderinformationen

Südafrika

 

Wichtiger Hinweis:

Durch ungünstige Verhältnisse, schlechtes Wetter oder Sonstiges kann es Verzögerungen, Routenänderungen oder Programmumstellungen kommen. Bitte haben Sie Verständnis und etwas Geduld sowie Bereitschaft, mit anzupacken oder ggf. auf Komfort zu verzichten. Meine Welt Reisen übernimmt keine Haftung für die Funktionsfähigkeit der persönlichen Ausrüstung der Reiseteilnehmer. Dies gilt auch, soweit dieses Equipment durch die Reiseteilnehmer vor Ort erst geliehen oder gemietet wird.

Sollten Preiserhöhungen seitens der nationalen Behörden vor Ort (z.B. Park-, Konzession-, Wildlife-Gebühren) anfallen, behält sich Meine Welt Reisen das Recht einer Preiserhöhung vor.

Bitte beachten Sie, dass bei einem vorzeitigen Abbruch der Rundreise nach eigenem Willen kein Anspruch auf Kostenerstattung besteht. Die zusätzlich anfallenden Kosten sind vom Reisenden selbst zu tragen.

 

Versicherung:

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt, Kranken und Abbruchversicherung der Hanse Merkur. Bitte prüfen Sie auch vorab, in welchen Umfang Sie versichert sind und steuern Sie gegebenenfalls nach. Sie können jede unserer Reiseversicherungen bequem online abschließen und sich auf Ihre verdiente Auszeit freuen, ohne sich Gedanken um Kosten für Reiserücktritt oder Krankheit machen zu müssen. Weitere Infos dazu unter https://www.meinewelt-reisen.de/reiseversicherung-hanse-merkur/

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB): Für diese Reise gelten die AGB von Meine Welt Reisen GmbH. Diese finden Sie auf unserer Internetseite.

Veranstalter: Meine Welt Reisen GmbH, Leipzig

 

Klima / Reisezeit:

Südafrika liegt in der subtropischen Klimazone und lockt mit angenehmen sonnigen Temperaturen sowohl im Sommer als auch im Winter die Urlauber an. Anders als in anderen afrikanischen Ländern, kann man in Südafrika nicht von einer Regenzeit sprechen. Rund ums Jahr kommt es immer wieder zu kurzen Regenfällen.

 

Sprache:

Südafrika verfügt über 11 verschiedene Landessprachen. Der Großteil der Bevölkerung spricht Afrikaans oder Englisch. Mit Englisch können Sie sich überall problemlos verständigen. Hinzu kommen mehrere traditionelle Sprachen von Jäger- und Sammlervölkern.

 

Zeitverschiebung:

Die Zeitverschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt plus 1 Stunde. Im Sommer gibt es aufgrund der fehlenden Sommerzeitumstellung in Südafrika keinen Zeitunterschied zu Deutschland.

 

Einreise / Visum:

Deutsche Staatsbürger benötigen für die Einreise nach Südafrika kein Visum. Sie benötigen lediglich einen Reisepass, der noch mindestens 30 Tage nach Ausreise gültig ist und mindestens 2 freie Seiten hat. Die Ausweisdokumente sollten unversehrt und sauber / gut lesbar sein. Für die Einreise von Kindern unter 18 Jahren wird die Geburtsurkunde benötigt. Sollten Sie nicht der deutschen Staatsbürgerschaft angehören, erkundigen Sie sich bitte über die Einreisebestimmungen beim Konsulat Ihres Reiselandes. Für Österreicher und Schweizer gelten die gleichen Einreisebestimmungen für Südafrika. Für die touristische Einreise nach Lesotho und Eswatani wird i.d.R. eine Einreisegenehmigung am Grenzübergang erteilt. Hier benötigen Sie ihren Reisepass. Für Minderjährige gelten dieselben Bestimmungen wir in Südafrika.

 

Transport / Verkehr:

In Südafrika herrscht Linksverkehr. Überholt wird auf der rechten Seite. Die Verkehrsregeln sind die gleichen wie in Europa.

 

Gepäck:

Die Gepäckbestimmungen (Größe, Gewicht, …) richten sich nach den jeweiligen Bestimmungen der Airline. Bitte beachten Sie, dass das maximale Gewicht bei einem Inlandsflug 15 kg beträgt. Diese beinhalten nicht das Fotoequipment und ein kleines Handgepäck. Beachten Sie die 15 kg Regel bereits bei Ihrer Anreise. Auf Wunsch teilen wir Ihnen detaillierte Informationen zu Ihrer Reise und Ihren Flugverbindungen mit. Bitte bringen Sie einen Rucksack oder eine weiche Reisetasche mit auf die Reise, keine Koffer.

 

Währung:

Die offizielle Währung ist der Südafrikanische Rand (SA-Rand). Der Umtausch ist direkt bei Ankunft am Flughafen am einfachsten und schnellsten. Während Ihrer Rundreise sollten Sie dann an Bankautomaten in der Stadt oder an der Tankstelle Geld mit der Kreditkarte oder EC-Karte (mit Maestro-Zeichen) abheben. Auch das Zahlen mit Kreditkarte ist meistens kein Problem.

Aktueller Umrechnungskurs: 1 € = 19,72 SA-Rand ; 1 SA-Rand = 0,051 € (Stand 11/2020)

 

Strom & Wasser:

Für Ihre elektrischen Geräte benötigen Sie in Südafrika einen dreipoligen Adapter. Die Stromspannung ist gleich der in Deutschland mit 230V. In afrikanischen Reiseländern kommt es des Öfteren zu Stromausfällen. Häufig sind die Lodges und Unterkünfte mit Generatoren ausgestattet. Wir weisen Sie dennoch darauf hin, dass Sie unter Umständen für wenige Stunden keinen Strom haben. Das Leitungswasser in Südafrika ist nicht zum Trinken geeignet. Verzichten Sie auf Eiswürfel und nehmen Sie keine mit Leitungswasser zubereiteten Getränke wie Eistee zu sich. Verwenden Sie auch zum Zähneputzen ausschließlich Trinkwasser (Flaschenwasser).

 

Internet:

In großen Städten finden Sie zahlreiche Internetcafés, um den WLAN-Zugang zu nutzen. Auch in Ihren Hotels gibt es oft eine WLAN-Verbindung. Das Mobilfunknetz in Südafrika ist gut ausgebaut. Bitte informieren Sie sich über Roaming-Abkommen und Kosten bei Ihrem Mobilfunkbetreiber. In den Städten und in den meisten Hotels gibt es WLAN-Zugänge.

 

Sicherheit:

Wie bei allen unseren Reisen empfehlen wir auf Wertsachen weitestgehend zu verzichten und diese nah am Körper zu tragen. Üblich sich Bauchtaschen oder Brustbeutel. Lassen Sie Ihr Reisegepäck nicht unbeaufsichtigt.

 

Gesundheit / Impfungen:

Aktuell sind keine Impfungen für die Einreise nach Südafrika aus Deutschland verpflichtend. Es wird jedoch ein aktueller Impfschutz gegen Hepatitis A, Typhus, Mumps, Masern Röteln und Influenza, Meningokokken und Tollwut empfohlen. Auch in Südafrika gibt es Malaria-Gebiete. Es wird daher eine Malaria-Prophylaxe empfohlen. Wir empfehlen körperbedeckende Baumwollkleidung zu tragen und vor allem in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen aufzutragen, um die mückengebundene Infektionsrisiken zu lindern. Melden Sie bitte jegliche gesundheitlichen Beschwerden während der Reise Ihrem Reiseleiter.

Wir empfehlen den Abschluss einer Reiserücktritt, Kranken und Reiseabbruchversicherung der Hanse Merkur. Informationen dazu finden Sie auf unserer Website.

 

Mahlzeiten:

Die südafrikanische Küche ist geprägt von verschiedenen Einflüssen (europäisch, indisch, malaiisch, englisch). Typisch südafrikanisch sind Eintöpfe aus Gemüse und/oder Maismehlbrei und Fleisch. Aber auch exotische Gemüsearten und Früchte werden Sie auf Ihrem Teller finden. Ein Glas guter südafrikanischer Wein darf natürlich bei keinem Essen fehlen. Die Mahlzeiten während Ihrer Reise basieren auf lokalen frischen Produkten. Alle Lodges gehen auf bestimmte Diät-Bedürfnisse ein. Bitte informieren Sie uns über spezielle Diäten im Voraus.

Ausrüstungsempfehlung

Ausrüstung
  • Reisetasche mit ca. 60 Liter Volumen (keine Koffer)
  • 1 Tagesrucksack ca. 25 - 30 Liter Volumen als Handgepäck
  • 1 Paar Sportschuhe oder Sneaker (wenn Fußpirsch oder Gorilla-Tracking im Programm bitte knöchelhohe Wanderschuhe und Gamaschen)
  • 1 Paar offene Schuhe oder Flipflops
  • Fleecejacke für Frühpirsch und kühle Abende
  • leichte lange Trekkinghose in gedeckten Farben, langärmliches dünnes Hemd oder Longsleeve
  • kurze Hose, T-Shirts und Badebekleidung
  • Sonnenhut mit breiter Krempe, Basecap und Buff oder Halstuch
  • Sonnenbrille

  • Gesundheit
  • Waschzeug und Toilettenpapier, Papiertaschentücher, Feuchttücher
  • kleines Handtuch für unterwegs
  • 1 Taschenlampe oder Stirnlampe
  • gute Sonnencreme (mind. LSF 25)
  • Insektenschutz-Spray
  • Medikamente gegen Durchfall, Erkältung, Kopfweh, Kreislauf, Pflaster
  • Händedesinfektionsmittel

  • Individuell
  • Fotoausrüstung mit ausreichend Akkus + Speicherkarten, Stativ oder Kernkissen, Fernglas und Tüte als Staubschutz
  • kleines Hotel-Nähzeug
  • kleines Reisewaschmittel
  • Taschenmesser, Buch zum Lesen
  • wasserdichte Dokumententasche
  • wasserfeste Plastikbeutel
  • Tierbestimmungsbuch Geld: USD in kleinen Stückelungen, EUR als Reserve
  • Tagebuch für Reiseerinnerungen

  • Wir möchten Sie bitten, keine mitgenommen Souveniers an Kinder im Land zu verteilen. Wir verstehen ihre gut gemeinte Geste. Die Wirkung ist jedoch gegenteilig. Erklärende Details dazu gerne im persönlichen Gespräch mit uns.

    Das könnte Ihnen auch gefallen