Sabache Camp

Mit exklusivem Zugang zu fast 500 Quadratmeilen unberührter ostafrikanischer Wildnis, wird den Gästen des Sabache Camps ein sehr privates und persönliches Safarierlebnis garantiert und eine seltene Gelegenheit geboten, die kenianische Wildnis so zu erleben, wie sie einst war. Das unberührte Wildnis-Erlebnis, das Sabache bietet, bedeutet, dass Sie während Ihres Aufenthaltes keinen anderen Touristen begegnen werden, abgesehen von Ihren Mitgästen.

Das Camp bietet neben den 8 klassischen Safarizelten mit baumbeschatteten Decks und eigener Veranda, von der aus Sie einen atemberaubenden Ausblick genießen können, auch einen natürlichen Pool aus Felsen sowie ein vorgelagertes Wasserloch, wo die Wildtiere gerne zum Trinken hinkommen. Die privaten, traditionellen Zelte im Safaristil mit handgefertigten Holzmöbeln ausgestattet, befinden sich in einem Tal entlang der senkrechten Klippe des Mt O’Lolokwe. Jedes Zelt hat Solarstrom, heiße Duschen, Toiletten mit Wasserspülung und private Steinveranden mit atemberaubendem Bergblick.

Im Elephant Walk Restaurant werden täglich frisch zubereitete Mahlzeiten serviert, die aus lokalen oder eigens angebauten Lebensmitteln zubereitet werden. Die Mahlzeiten können unter den Sternen am Lagerfeuer, auf Ihrer privaten Veranda, bei einem Safari-Picknick oder im Restaurant The Elephant Walk serviert werden. Für die späteren Abende steht Ihnen außerdem The Flying Rhino Pub für Erfrischungen, einschließlich einer Auswahl an kalten Limonaden, Cocktails und Wasser in Flaschen zur Verfügung.

Sabache liegt in einem privaten Naturschutzgebiet, das sich über 500 Quadratmeilen von Kenias letzter verbliebener Wildnis erstreckt. Es ist ein vorbildliches Ökotourismus-Projekt, das zeigen will, dass "ein intakter Lebensraum mehr wert ist als ein erschlossener". Da Sabache zu 100% im Besitz der einheimischen Samburu-Gemeinschaft ist, von dieser betrieben wird und von ihr profitiert, ist es ein Pionier im nachhaltigen, gemeindebasierten Ökotourismus und verpflichtet sich zu umweltfreundlichen Praktiken. Durch einen Aufenthalt im Sabache unterstützen die Gäste den Schutz der afrikanischen Wildnis und bieten mehr als 145 Familien in der Region direkte Beschäftigung und Einkommen. Atemberaubende Ausblicke auf den Sonnenuntergang über der Matthews-Kette und den Samburu-Ebenen, traditionelles afrikanisches und europäisches Essen und ein ruhiges Ambiente am Fuße des heiligen Berges O'lolokwe; erleben Sie eine einzigartige und authentische afrikanische Safari. Nur wenige Orte in Ostafrika können sich mit der natürlichen, unberührten Wildnis und der natürlichen Ökologie von Sabache messen. Mit exklusivem Zugang zu fast 500 Quadratmeilen unberührter ostafrikanischer Wildnis wird den Gästen ein sehr privates und persönliches Safarierlebnis garantiert und eine seltene Gelegenheit, die kenianische Wildnis so zu erleben, wie sie einst war.

  • 0341 9899 70 82
  • Timo Knöfel

Montag bis Freitag
von 9 bis 18 Uhr

Ihre Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email