Kilimanjaro

/
/
Kilimanjaro

Kilimanjaro Besteigung, Berg-Trekking am Seven Summit

Erklimmen Sie den Kilimanjaro, das Dach Afrikas

Ein Lebenstraum – einmal den Kilimanjaro besteigen! Für viele ist das Dach Afrikas ein lang gehegter Traum. Einmal am Uhuru Peak stehen und vom Gipfel aus den Blick auf die faszinierende Landschaft von Tansania und Kenia genießen. Die Kilimanjaro Besteigung ist technisch nicht sehr anspruchsvoll, verlangt jedoch allen Gipfelaspiranten viel Willenskraft und Ausdauer in der Höhe ab. 

Das Trekking führt Tag für Tag durch die verschiedenen Klima- und Vegetationszonen zum Gipfel auf 5.895 Meter. Das Besteigen des Kilimanjaros kann über verschiedenen Routen erfolgen. Beliebt sind die Marangu Route, die Lemosho Route und die Machame Route (alternativ auch die Rongai Route). Das Trekking auf den höchsten Berg in Tansania erfolgt einzig über die Marangu Route in Hütten (Übernachtung). 

Besteigen Sie mit Meine Welt Reisen den Elbrus und den Aconcagua, somit zwei weitere Seven Summit’s!

Unsere beliebtesten Reisen auf den Kilimanjaro

Seien Sie Teil des Abenteuers der Kilimanjaro Besteigung. Vertrauen Sie auf unsere langjährige Erfahrung.

Der Aufstieg zum Seven Summit Afrikas.

Der Aufstieg ist mit Übernachtungen in Zelten (Camping) verbunden. Einzige Ausnahme ist hier die Marangu Route, die Übernachtungen in Hütten bietet. Fürs Camping nutzen wir 3 Personen-Zelte für jeweils zwei Gäste. Eine Schaumstoffmatte wird gestellt, eine weitere Isomatte und ein Schlafsack (Komfortbereich bis -15°C) werden als Ausrüstung benötigt. Ein Küchenzelt sowie das Gemeinschaftszelt werden mitgeführt und für Sie an jedem Camp aufgebaut. 

Als einer der Seven Summits ist der Kilimanjaro natürlich ein begehrtes Ziel. Doch nicht nur das Trekking auf den höchsten Berg Afrikas macht die Faszination Kilimanjaro aus. Auch die Möglichkeit eine Safari oder eine Badeverlängerung auf Sansibar anzuhängen, machen die Reise spannend. Für eine Tour auf den Berg sollten Sie mindesten 7 Tage Zeit einplanen. Für eine bessere Akklimatisierung empfehlen wir jedoch eine 8 tägige Tour auf den Kibo im Kilimandscharo Massiv. 

Durch den zusätzlichen Tag bei der Kilimandscharo Besteigung, erleichtern Sie sich den Aufstieg enorm. Als ideale Vorbereitung und Akklimatisation empfehlen wir außerdem eine Besteigung des Mount Meru im Vorhinein. Unsere Bergführer (auf Wunsch deutschsprachig) sind sehr erfahren und haben schon viele Male den Kilimanjaro bestiegen.

Interessante Beiträge zum Thema Kilimanjaro

Lesen Sie die informativen Beiträge rund um den Kilimanjaro.

Reiseberichte & Kundenstimmen
Husky Wildnistour, Finnland Husky Tour 2019/2020 Wir durften Ende des letzten Jahres an einer Husky Tour in Finnland teilnehmen. Organisation, Ablauf sowie die Durchführung haben unsere Erwartungen mehr als erfüllt. Ein Abenteuer von dem wir auch Wochen danach noch positiv zehren & uns mit viel Freude daran erinnern. Der Reiseveranstalter "Meinewelt Reisen" ist absolut zu empfehlen.
Rainer Fichtenkamm
Husky Wildnistour
Januar 2020
Husky Nordlichttour, Die Wildlife-Huskytour in Finnland ist ein einmaliges Erlebnis der Weite, Natur und Abenteuer gewesen, die mich in ihren zauberhaften Bann gezogen und mich die Hektik des Alltags vergessen lies. Der Support des Anbieter Meine Welt Reisen war sehr hilfreich und ich würde wieder gerne mit ihnen reisen.
Petra Kugland
Husky Nordlichttour
Februar 2020
Winter-Reise Schweden, Tolle Reise! Gut und individuell organisiert und vorbereitet.
Jan H.
Winter-Reise Schweden
Februar 2020
Schweden Huskytour, Reise Absage, Bereits bei der Buchung unserer Reise war "Meine Welt Reisen" total unkompliziert, jetzt bei der Stornierung auf Grund von Covid19 überdurchschnittlich flexibel und entgegenkommend. Wir werden unsere Reise auf alle Fälle mit euch nachholen.
Hannah Hinterberger
Reise Absage
April 2020
Endlich ein Partner, der meine Wünsche und Vorstellungen versteht und sie umzusetzen weiß. Habt vielen Dank!!
Michelle O.
Kenia Reise
September 2019
Meine Welt Reisen haben uns bei der Reiseplanung (Selbstfahrerreise Siebenbürgen) sehr freundlich und kompetent beraten. Unsere individuellen Wünsche (z.B: Abflugort, Hotel Wünsche) wurden dabei komplett berücksichtigt. Leider konnten wir die Reise aufgrund von Covid19 bedingten Einschränkungen letztlich nicht antreten. Auch bei den folgenden Beratungen und der finalen Stornierung unserer Buchung ist das Team von Meine Welt Reisen sehr kompetent, professionell und freundlich aufgetreten. Dabei ist uns klar geworden: Wir werden diese Reise mit Meine Welt Reisen nachholen, sobald es die Situation zulässt!
Matthias Schmiers
Rumänien, Reiseabsage
August 2020

Reiseinformationen zur Tour auf den Kilimanjaro

Wie ist das Klima am Kilimanjaro?

Da die Nähe zum Äquator Jahreszeiten im herkömmlichen Sinne obsolet macht, unterscheidet Tansania nicht zwischen einem Sommer und einem Winter. Eine Kilimanjaro-Besteigung ist ganzjährig möglich. Dabei werden Sie in den meisten Fällen bei 25 bis 30 °C starten und am Gipfel Temperaturen von -10 bis -20 °C erreichen.

Als warme und trockene Monate mit wenig Niederschlägen stehen der Januar, Februar und September den anderen Monaten einen Hauch voran.

Welche Sprache wird gesprochen?

Die Amtssprachen des Landes sind Suaheli und Englisch. Quer durch Tansania sind zudem über 80 weitere Sprachen weit verbreitet. Zwar gilt Suaheli als Nationalsprache, dennoch wird Englisch bereits in frühen Jahren gelehrt, sodass Sie sich in dieser Sprache fast überall problemlos verständigen können werden.

Eine fehlerfreie Verständigung mit unseren Reiseleitern bei Ihrer Kilimanjaro-Besteigung garantieren wir Ihnen natürlich.

Gibt es eine Zeitverschiebung, wenn ich nach Tansania Reise

Tansania liegt in der UTC+3, das heißt die Verschiebung zur Mitteleuropäischen Zeit beträgt im Winter plus 2 Stunden, im Sommer (aufgrund der fehlenden Umstellung zur Sommerzeit) nur plus 1 Stunde.

Was muss ich bei Einreise nach Tansania beachten, benötige ich ein Visum?

Staatsbürger aus Deutschland, Österreich und der Schweiz benötigen für ihre Einreise nach Tansania ein Visum.

Sofern Sie im Besitz eines noch mindestens sechs Monate gültigen Reisepasses sind, können Sie dieses vor Ihrer Anreise als E-Visum (Gebühr: 50 US-Dollar) beantragen.

Sollten Sie einer anderen Staatsbürgerschaft angehören, erkundigen Sie sich bitte über die Einreisebestimmungen beim Konsulat Ihres Reiselandes.

 

Natürlich sind wir Ihnen gerne bei der Beantragung behilflich.

Welche Währung gilt in Tansania und was sind gängige Zahlungsmittel?

Die offizielle Währung des Landes ist der Tansania-Schilling (TZS).

Der Umtausch vor Ort von Euro (1 EUR = ca. 2.800 TZS) ist nur in den großen Städten und in bestimmten Hotels möglich. Die meisten Geldautomaten akzeptieren Kreditkarten (jedoch keine EC-Karten) zum Abheben von Bargeld.

Wir empfehlen Ihnen dringend Ihre Kreditkartenabrechnungen im Nachhinein auf Doppelabbuchungen zu kontrollieren.

Wie ist die Stromversorgung und benötige ich einen Adapter für das Reiseland?

In Tansania benötigen Sie für Ihre technischen Geräte einen Adapter. Hier wird der britische 3-Pol-Stecker verwendet.

Führen Sie eine Taschenlampe in Ihrem Gepäck mit sich. In afrikanischen Reiseländern kommt es immer wieder zu Stromausfällen. Zwar sind die Lodges und Unterkünfte häufig mit Generatoren ausgestattet, dennoch kann es sein, dass Sie unter Umständen für wenige Stunden keinen Strom haben werden.

 

Das Leitungswasser in Tansania ist nicht zum Verzehr geeignet. Verzichten Sie auf Eiswürfel und nehmen Sie keine mit Leitungswasser zubereiteten Getränke zu sich. Verwenden Sie auch zum Zähneputzen ausschließlich Trinkwasser aus der Flasche. Achten Sie bei Wasserflaschen dringend auf eine intakte Versiegelung.

Wie gut ist die Kommunikation über Telefon und Internet?

Ihr Mobiltelefon sollte in den meisten Regionen funktionieren. Bitte erkundigen Sie sich vor Reiseantritt bei Ihrem Mobilfunkanbieter über anfallende Telefon- und Internetkosten. In den großen Städten stehen Ihnen außerdem in regelmäßigen Abständen Internet-Cafés zur Verfügung

Gibt es Hinweise zu Gesundheit und Impfungen für Reisen nach Tansania?

Für die Einreise aus der EU und der Schweiz wird keine Impfung zwingend vorausgesetzt.

Wenn Sie aus einem Infektionsgebiet einreisen, wird aber eine Gelfieber-Impfung zwingend erforderlich. Die Airline Addis Abeba setzt eine solche bei einem Transit Flug über 12 Stunden ebenfalls voraus. Außerdem wird Ihnen ein aktueller Impfschutz gegen Hepatitis A, Hepatitis B und Gelfieber empfohlen. Da in Dar es Salaam und auf den Inseln Sansibar und Pemba ein hohes Malaria-Risiko besteht, ist eine Malaria-Prophylaxe dringend notwendig.

Wir empfehlen Ihnen, körperbedeckende Kleidung zu tragen und spätestens in den Abendstunden und nachts Insektenschutzmittel auf alle freien Körperstellen aufzutragen, um mückengebundene Infektionsrisiken zu minimieren.

Melden Sie bitte jegliche gesundheitlichen Beschwerden während der Reise unverzüglich Ihrem Reiseleiter.

 

Wir legen Ihnen den Abschluss einer Kranken-, Reiserücktritts-, und Abbruchversicherung bei der Hanse Merkur nahe, die Sie bei einer Reisebuchung gerne über uns mit abschließen können.

Was sollte ich bezüglich der Sicherheit am Kilimanjaro beachten?

Wie bei all unseren Reisen empfehlen wir Ihnen auch bei Ihrer Kilimanjaro-Besteigung die Mitnahme von Wertsachen auf das Nötigste zu beschränken und diese nah am Körper zu tragen.

Lassen Sie Ihr Reisegepäck niemals unbeaufsichtigt.

magazine
Sie stöbern gern im Katalog?

Melden Sie sich für den Katalogversand an und erhalten Sie echte Insidertipps zu neuen Zielen, faszinierenden Reiserouten und außergewöhnlichen Unterkünften. Wir senden Ihnen umgehend und kostenfrei unseren aktuellen Reisekatalog zu. 

Unsere beliebtesten Hochtouren auf die schönsten Gipfel der Welt

Faszinierend schön ziehen uns die Gipfel dieser Welt unentwegt an. Die Reisen zu den schönsten Bergen bringt Sie in die entlegensten Gebiete dieser Welt, immer mit dem Ziel die Herausforderung des Bergsteigens anzugehen und zu meistern.

Informationen zum Kilimanjaro
uhuru-peak-am-kilimanjaro-scaled
kilimanjaro-camp

Der Kilimanjaro, die Besteigungsgeschichte

Der Kili ist neben den weltberühmten Parks der Serengeti und dem Ngorongoro Krater wohl die bekannteste touristische Attraktion des Landes Tansania. Unweit des Äquators hat die Lage eine Reihe von Einflüssen für die Besteiger. Sein Name ist seit der erfolgreichen Erstbesteigung durch den Leipziger Bergsteiger, Geograph und Forscher Hans Meyer, gemeinsam mit dem Tiroler Kletterer Ludwig Purtscheller und Ihrem Guide Yohani Kinyala Lauwo bereits ein Mythos. Sie erreichten den Uhuru Peak auf 5.895 Meter beim dritten Versuch am 6. Oktober 1889 über die heutige Marangu Route. Somit war der höchste Berg Afrikas bestiegen. Als Leipziger Reiseveranstalter sind wir natürlich stolz auf diese Pioniere. Ein anderes Novum gab es 1912, als Walter Furtwängler (nachdem ein heutiger Gletscher benannt ist) und Siegfried König als Erste per Ski vom Kibo-Gipfel hinab fuhren. Seit 1987 ist er von der UNESCO als Weltnaturerbe anerkannt. Neben dem Titel, der höchste Gipfel Afrikas zu sein, hält er auch den Titel, der höchste frei stehende Berg der Erde zu sein. Aus einer flachen Umgebung auf circa 1000 Höhenmetern erhebt sich der Berg langsam zu einem 45 km langen und breiten Bergmassiv und gipfelt im Uhuru Peak und den beiden Brüdern Kibo (5.895 m) und Mawenzi (5.149 m).

kilimanjaro-besteigung-traeger

Charakter der Bergtour am Kilimanjaro

Die Besteigung des Kilimanjaro bis zum Uhuru Peak erfordert geringe technische Kenntnisse,  jedoch gute körperliche Fitness und Willen aufgrund der Anstrengungen in der Höhe. Durch die große, unnatürliche Höhe kommt es zur damit verbundenen Abnahme des Sauerstoff-Partialdrucks. Die Folge sind gelegentlich Symptome der Höhenkrankheit, sodass aufgrund der physischen Anstrengungen nicht jeder den Gipfel erreicht. Wir von Meine Welt Reisen haben bereits öfters Gruppen zum Gipfel geführt und sind dadurch erfahren. Mit unserer Beratung und dem Coaching während der Vorbereitung Zuhause, liegt die Gipfelchance bei gut 90%! Plötzliche Wetterumschwünge und deutliche Temperaturunterschiede zwischen dem Fuß des Berges, wo es regelmäßig über 30 °C hat und dem Gipfel wo mitunter −15 °C herrschen, gilt es zu meistern. Für die Besteigung sollten wegen der Anpassung an das Höhenklima mindestens 6, besser 7 oder 8 Tage eingeplant werden.

Finden Sie den richtigen Urlaub bei unseren Reisethemen

Spannende Reisethemen und interessante Länder warten auf Sie, entdecken Sie die richtige Kategorie für Ihre nächste Reise.

Ihre Reiseanfrage wurde
erfolgreich gesendet!

Sie werden per E-Mail benachrichtigt, sobald
wir Ihre Anfrage bearbeitet haben.

Share on facebook
Share on linkedin
Share on twitter
Share on whatsapp
Share on email