Camps auf dem K2 Basecamp Trekking
/
/
/
Camps auf dem K2 Basecamp Trekking

Die Camps auf dem K2 Base Camp Trekking

Erfahren Sie mehr über die Zeltplätze im Karakorum, die Sie während der K2 Base Camp Tour nutzen.

Das Trekking zum K2 Base Camp wird nicht ohne Grund als wohl eine der besten Trekkingtouren der Welt bezeichnet. Wer einmal dieses Trekking im Karakorum gemacht hat, wird dem uneingeschränkt zustimmen. Entscheidend für diese Zelttour sind natürlich die Camps auf dem Weg zum Concordia-Platz.

Damit Sie sich als Meine Welt Reisen Gast besser informieren können, haben wir die einzelnen Camps, in der entsprechenden Reihenfolge der Trekkingroute, hier für Sie zusammengefasst. Lesen Sie alles Wissenswerte über die Infrastruktur vor Ort, die Größe und Lage der Camps.

Pakistan Reisezeit Meine Welt Reisen Concordia

Schnell zu finden

Askole 3.010 m (Übernachtung)

Camp Askole K2 Basecamp Trek

Der Ausgangspunkt für den K2 Base Camp Trek ist das Camp in Askole auf 3.010 m. In Askole treffen Sie das erste Mal auf die Küchenmannschaft sowie die Träger und lernen diese besser kennen. Zudem ist Askole das erste Camp, in welchem Sie in Zelten auf Ihrer Reise übernachten. Die Küchenmannschaft bereitet das Frühstück und Abendessen im Küchenzelt vor. Für Sie wird ein Speisezelt (mess tent) aufgebaut. Im Speisezelt wird es eine lange Tafel und Stühle geben. Dieses Zelt dient für die gesamte Trekkingtour als Aufenthalts- und Verpflegungszelt.
Askole ist ein kleines, aus ca. 200 Häusern bestehendes, Dorf. Durch die Übernachtungen der Trekking-Gruppen gewann das Dorf in den letzten Jahren an Bedeutung. Für alle K2 Base Camp Trekking Gruppen gibt es zwei Zeltplätze. Jeweils in einzelnen Etagen werden die Zelte aufgebaut. Die Anfahrt nach Askole erfolgt mit robusten 4×4 Jeeps.
Am Abend des Ankunftstags können Sie schon ein kleines Stück einwandern und sich die Gegend etwas genauer anschauen. Sicher sehen Sie dann schon den Komplex der Nationalparkverwaltung, welchen Sie am kommenden Tag passieren müssen.

Korophon 3.170 m (Mittagsrast)

Camp Korophon K2 Basecamp Trekking

Das kleine Camp Korophon liegt auf etwa 2/3 des Weges zwischen Askole und Jhola. Eingebettet zwischen einer Felswand und dem Braldu Fluss, bietet das Camp einen idealen Ort für die Mittagspause.

Jhola 3.214 m (Übernachtung)

Camp Jola K2 Basecamp Trek

Das Camp Jhola liegt am Dumordo Fluss, der an dieser Stelle in den Biaho Lungma Fluss mündet und beide sich hier zum Braldu Fluss vereinen. Das eigentliche Camp liegt etwas oberhalb des Flusses. Durch eine neue Brücke am unteren Teil des Dumordo, ersparen wir uns den Weg und schlagen die Zelte neben dem Militär-Camp auf. Der Untergrund ist sandig und eben. Zwischen dem Camp und dem Fluss liegt das Flutgebiet, welches bei der Schneeschmelze den erweiterten Fluss darstellt. Es gibt im Camp ein Toilettenzelt und fließendes Gletscherwasser.

Bardumal 3.250 m (Mittagsrast)

Camp Bardumal K2 Basecamp trekking

An einem verzweigten kleinen Fluss gelegen, ist das Camp Bardumal der ideale Platz für die Mittagspause. Sehr idyllisch wirken der sandige Boden, die unzähligen Flussarme und die Bäume, die das Areal umgeben.

Paiju 3.396 m (Übernachtung)

Camp Paju K2 Basecamp Trek
Camp Paju 2 K2 Basecamp Trek

Es handelt sich um letzte Camp vor dem großen Baltoro-Gletscher. Meist wird in Paiju noch ein Reservetag eingelegt. Das Camp verfügt über etwa 8 verschiedene Zeltplätze. Die Nationalparkverwaltung hat in diesem Camp Toiletten, Waschhäuschen und Waschbecken aufgebaut. Die Wartung lässt jedoch zu wünschen übrig. Gelegen ist das Camp nördlich des Biaho Lungma Flusses und bietet einen unverbauten grandiosen Blick auf den Baltoro-Gletscher. Ebenso sind die die Trango-Gruppe und die Cathedreal Tower zu sehen. Bei wolkenlosen Himmel ist auch die Spitze des K2 zu erblicken. Sie ragt jedoch nur sehr klein zwischen den anderen Berggipfeln hervor.

Liligo 3.590 m (Mittagsrast)

Camp Bardumal K2 Basecamp trekking

Nach Ihrem Aufstieg direkt auf den Baltoro-Gletscher und einer Querung von links nach rechts liegt am Berghang des Liligo Massivs das Camp Liligo. Meist wird dieses für die Mittagspause ausgewählt und ist aus diesem Grund eher wenig ausgebaut. Es bietet Platz für max. 2 Gruppen.

Khorburtse 3.810 m (Übernachtung)

Camp Khorburtse 3 K2 Basecamp Trek
Camp Khorburtse 2 K2 Basecamp Trek

Ein voll ausgestattetes Camp erwartet Sie kurz nach dem Liligo-Gletscher. Khorbutse liegt am Berghang der Urdukas Peaks und weiter hinten ragt bereits der Mandu Kangri (7.127 m) in die Höhe. Das Camp hat Toiletten und erstreckt sich über mehrere Ebenen, welche in den Berghang gebaut sind. Der Untergrund ist erdig mit einigen Steinen.

Urdukas 4.060 m (Übernachtung)

Camp Urdukas K2 BAsecamp Trek
Camp Urdukas 2 K2 Basecamp Trek

Unweit vom Camp Khorburtse liegt das Camp Urdukas. Dieses Camp ist ebenfalls an dem Berghang der Urdukas Peaks, welche eine Verlängerung des Masherbrum-Massivs darstellt, gebaut. Zwischen den Camps gibt es keinen Punkt für eine Mittagspause, da die Gehzeit nur rund 4 Stunden beträgt. Es verfügt, wie auch Paiju, über Toiletten, ein kleines Waschhäuschen und ein Waschbecken im Freien. Der Untergrund ist erdig mit einigen Steinen. Das Camp verfügt über mehrere Ebenen. Von vielen Gästen wird dieses Camp als das schönste während des Trekkings bezeichnet.

Gore I 4.190 m (Mittagsrast)

Camp Gore 1 K2 Basecamp Trek

Das Camp Gore I ist das erste Camp, welches sich direkt auf dem Gletscher des Baltoro befindet. Die exakte Position verschiebt sich von Jahr zu Jahr ein wenig aufgrund der Bewegung des Gletschers. Meist für die Mittagspausen genutzt, verfügt das Camp über einen rein steinigen Untergrund, unter welchem sich unmittelbar der Baltoro-Gletscher befindet.

Gore II 4.250 m (Übernachtung)

Camp Goro 2 K2 Basecamp Trek
Camp Goro 2 2 K2 Basecamp Trek

Dieses ist meist das erste Camp auf dem K2 Base Camp Trek, bei dem die Zelte unmittelbar auf dem Gletscher aufgeschlagen werden. Das Camp Gore II erstreckt sich über einen größeren Raum und wird eingefasst von Gletscherbächen und blankem Eis. Die Toilette besteht aus einem Zelt auf einem Metallgestell und einem Auffangbehälter. Der Boden für die Zelte besteht aus Steinen, die unter sich direkt den Gletscher haben. Meist ist es im Camp recht windig. Das Camp gilt als kältestes Camp auf dem gesamten K2 Trek.

Concordia 4.620 m (Übernachtung)

Concordia Platz Camp K2 Trek

Der berühmte Concordia-Platz. Eines der berühmtesten Ziele beim K2 Base Camp Trek. Beim Concordia-Platz handelt es sich um ein großes Areal, wo unzählige Gletscherströme aus allen Richtungen zusammenfließen. Die Möglichkeiten für den Aufbau eines Camps erstrecken sich über ein breites Gebiet. Der Untergrund ist steinig, mit blankem Eis darunter. Die Toilette ist ebenso wie im Camp Gore II angelegt.
Am Concordia-Platz haben Sie einen traumhaften freien Blick auf den K2 (8.611 m), Broad Peak (8.051 m), Gasherbrum IV (7.925 m), Gasherbrum VII (6.894 m), Gasherbrum V (7.147 m), Gasherbrum VI (6.979 m), Vigne Peaks (6.281 m), Mitre Peak (6.010 m), Marble Peak (6.017 m) und unzählige weitere Gipfel.

Broad Peak Base Camp 4.790m (Übernachtung)

Camp Bread Peak K2 Basecamp Trek

Das Broad Peak Base Camp dient nicht nur den Trekking-Gruppen als Lager, sondern natürlich auch den Expeditionen. Es ist auf einer Seitenmoräne gelegen und hat einen steinigen Untergrund. Recht schmal zieht es sich über eine langgestreckte Ebene, was es vielen Gruppen ermöglicht, ihr Lager hier aufzuschlagen. Die Toiletten sind wie am Concordia und Gore II angelegt. 

Ali 4.990 m (Übernachtung)

Camp Ali 2 K2 Basecamp Trek

Das letzte Camp vor dem Gondogor Pass ist sehr einfach gehalten, da es nur für eine kurze Zeit genutzt wird. Meist kommt man am Nachmittag im Camp Ali an, um dann am späten Abend bzw. frühen Morgen bereits weiter in Richtung Pass zu starten. Das Camp verfügt über feste Zelte, die dauerhaft aufgestellt werden. Es ist an den Berghang des Nuatnig (5.966 m) gebaut.

Khuispan 4.690 m (Übernachtung)

Camp Khuispan K2 Basecamp Trek

Dieses Camp direkt nach dem Pass liegt zwar auf 4.690 m, jedoch inmitten einer fantastisch grünen und blühenden Landschaft. Die Küchenzelte und Aufenthaltszelte sind fest aufgebaut. Die Toiletten sind mit Steinen ummauert. Das Camp liegt an den Ausläufern des gewaltigen Masherbrum (7.821 m) und dem gleichnamigen Pass. Es verfügt auch über eine eiskalte Naturdusche. Der Untergrund für die Zelte ist erdig, mit wenigen Steinen.

Saicho 3.120 m (Übernachtung)

Camp Saicho K2 Basecamp Trek
Camp Saicho 2 K2 Basecamp Trek

Das letzte Camp auf dem K2 Base Camp Trek (alternativ kann auch Dalsampa verwendet werden). Nachdem Sie den Gondogoro-Gletscher abgestiegen sind, erwartet Sie ein traumhaftes Camp. Eine sandige Ebene mit Bäumen und Sträuchern wird von kleinen Bächen durchzogen. Die Zelte stehen wie in einer Oase auf weichem Sand. Dieses Camp verfügt über eine Naturdusche, welche nun bereits um einiges wärmer ist, als diejenige im Camp Khuispan.

Hinweis zum Küchen- und Verpflegungszelt

Verpflegungszelt K2 Basecamp Trek
Küchenzelt K2 Basecamp Trek

Elementar für eine gelungene Reise ist die Verpflegung auf der Trekkingtour. Auf jeder Reise stellen wir ein Küchenzelt und ein Verpflegungszelt zur Verfügung. So können alle Gäste am Abend zusammensitzen, über die Erlebnisse vom Tag sprechen und sich mit dem Guide auf den kommenden Tag vorbereiten. Im Verpflegungszelt gibt es immer heißes Wasser, Tee und Kaffee. Sollte Ihre Thermoskanne leer sein, füllt unser Küchenteam diese umgehend, mit heißem abgekochtem Wasser, auf.

Unsere beliebtesten Pakistan-Reisen

  • ab 24 Tage
  • 8 - 12 Personen
Um kaum einen anderen Berg ranken sich so viele Legenden und Erzählungen. Kaum ein anderer Berg kann so viele Tragödien und...
Um kaum einen anderen Berg ranken sich so viele Legenden und Erzählungen. Kaum ein anderer Berg kann so viele Tragödien und
  • III Technik
  • I Komfort
  • IV Fitness
ab € 4.795,-
  • ab 18 Tage
  • 6 - 12 Personen
Der Tourismus Pakistans steckt noch immer in den Kinderschuhen, obwohl es landschaftlich wie kulturell in diesem Land so viel zu entdecken gibt....
Der Tourismus Pakistans steckt noch immer in den Kinderschuhen, obwohl es landschaftlich wie kulturell in diesem Land so viel zu
  • I Technik
  • II Komfort
  • II Fitness
ab € 3.595,-
  • ab 26 Tage
  • 8 - 12 Personen
Die wohl beste Trekkingtour der Welt erwartet Sie – die Trekkingreise vom K2 zum Nanga Parbat. Auf dieser Route erleben Sie fünf...
Die wohl beste Trekkingtour der Welt erwartet Sie – die Trekkingreise vom K2 zum Nanga Parbat. Auf dieser Route erleben Sie fünf
  • III Technik
  • I Komfort
  • IV Fitness
ab € 4.995,-
  • ab 23 Tage
  • 8 - 12 Personen
In Pakistans Norden, dem berüchtigten Karakorum, erwartet Sie die wohl beste Trekkingtour der Welt – über den Baltoro-Gletscher bis zum K2 Base Camp....
In Pakistans Norden, dem berüchtigten Karakorum, erwartet Sie die wohl beste Trekkingtour der Welt – über den
  • III Technik
  • I Komfort
  • IV Fitness
ab € 4.795,-